Sonntag, 15. Mai 2016

Sport im Revier - Bundesliga 34. Spieltag

Der 34. Spieltag in der 1. und 2. Fußballbundesliga aus Reviersicht
 von Dirk Hoffmann

Bundesliga:

Happy End für den FC Schalke 04. mit einem 4 : 1 Sieg in Hoffenheim gelingt Königsblau die direkte Qualifikation für die Europa League

Der FC Schalke 04 ist den Hausherren von Beginn an in allen Belangen überlegen. Die offizielle Bestätigung, dass Trainer André Breitenreiter seinen Posten verlassen muss, spornt alle an, ihm und dem ebenfalls scheidenden Teammanager Horst Heldt einen würdigen Abschied zu ermöglichen. Bereits in der 7. Spielminute erzielt Klaas Jan Huntelaar sein zwölftes Saisontor. Schalke führt früh mit 1 : 0. Nur sieben Minuten später erhöht Eric Maxim Choupo-Moting auf 2 : 0. Danach verpasst der S04 einige Möglichkeiten, um die Führung auszubauen. In der 41. Spielminute verkürzt Mark Uth auf 2 : 1. Zehn Minuten nach Wiederbeginn jubelt Königsblau dank Torschütze Leroy Sané über das 3 : 1. Das Spiel ist entschieden. Hoffenheim versucht zwar sich noch einmal aufzubäumen, jedoch ohne Erfolg. Fabian Schär macht in der 86. Minute mit einem Eigentor den Sack für die Schalker zu. Der FC Schalke gewinnt auswärts in Hoffenheim mit 4 : 1 und kann eine anstrengende Saison am letzten Spieltag auf Platz fünf positiv abschließen.

Borussia Dortmund muss sich gegen starke Kölner im letzten Spiel mit einem 2 : 2 Unentschieden begnügen, ist aber mit 78 Punkten der beste Vizemeister, den es jemals gab


Der BVB ist im letzten Saisonspiel etwas zu nachlässig. Gonzalo Castro bringt die Borussia in der 11. Minute mit einem Traumtor in Führung. Der 1. FC Köln schlägt in der 27. Minute zurück. Der Franzose Anthony Modeste gleicht zum 1 :1 aus. Kurz vor der Pause bringt der Ex-BVB-Spieler Milos Jojic die Geißböcke sogar in Führung. In einer insgesamt eher mäßigen zweiten Halbzeit gelingt Marco Reus mit einem direkten Freistoß eine Viertelstunde vor Abpfiff das 2 : 2 für Dortmund. Kapitän Mats Hummels, der in der neuen Saison zum FC Bayern wechselt, hat sogar noch das Siegtor auf dem Fuß, verpasst den Kasten aber um wenige Meter. So bleibt es beim 2 : 2. Der BVB blickt auf eine sehr starke Saison zurück. Mit 78 Punkten liegt die Elf von Thomas Tuchel nur knapp hinter dem Meister FC Bayern. Noch nie zuvor war eine Mannschaft mit so viel Punkten nur zweiter. Nach einem Jahr Europa League qualifiziert der BVB sich nun wieder für die Champions League.

2. Liga

MSV Duisburg rettet sich mit einem 1 : 0 Sieg gegen Aufsteiger RB Leipzig in die Relegation für die zweite Liga

Der MSV rettet sich nach 32 Tagen auf einem Abstiegsplatz doch noch in die Relegation. 
Kingsley Onuegbu hat schon in der 28. Minute die Riesenchance, kann sie jedoch nicht nutzen. In der 33. Minute geht es Stanislav Iljutcenko nicht viel besser. Der MSV kämpft um das rettende Ufer. In der 75. Minute feiert der MSV die verdiente Führung durch Giorgi Chanturia. Am 20. und 24. Mai haben die Duisburger die Chance an die schon lange niemand mehr geglaubt hat. Es warten die Würzburger Kickers, im Kampf um das letzte Ticket für die neue zweite Liga.

VFL Bochum gewinnt zum Saisonabschluss 4 : 2 in Heidenheim

Es ist das Spiel des Simon Terodde. Der Toptorjäger des VFL wird dank eines Dreierpacks Torschützenkönig in Liga zwei. Der erste Treffer zum 1 : 0 gelingt ihm dabei direkt in der ersten Minute. Das 2 : 0 besorgt kurz nach der Pause Marco Terazzino. In der 60. Minute erzielt Simon Terodde mit seinem zweiten Treffer das 3 : 0. Nur acht Minuten später folgt per Strafstoß sein dritter Streich. Der VFL führt mit 4 : 0. Anschließend schwächeln die Bochumer ein wenig und Smail Morabit kann noch mit einem Doppelschlag in der Schlussphase auf 4 : 2 verkürzen. Der VFL beendet die Saison auf Platz fünf.