Mittwoch, 22. Februar 2017

Europapokal aus Reviersicht


Rückspiel für den FC Schalke 04 in der ersten Runde der KO-Phase der Europapokalsaison

von Dirk Hoffmann

FC Schalke 04 steht im Achtelfinale der Europaleague. Nach dem 3 : 0 Erfolg in Griechenland genügt Königsblau im Heimspiel ein 1 : 1 Unentschieden gegen PAOK Saloniki.


Das Europaleague – Rückspiel in der Veltinsarena startet verhalten. Schalke wartet auf PAOK, die Griechen brauchen drei Tore. Zunächst entsteht nur durch Standards. Bis zur 23. Minute, da legt Eric Maxim Choupo Moting den Ball für Alessandro Schöpf auf, der eiskalt zum 1 : 0 für die Knappen einnetzt. Die Führung währt aber nicht lange. Nur zwei Minuten darauf lenkt Matija Nastasic eine Flanke von Giannis Mystakidis zum 1 : 1 ins eigene Tor. Das macht die Gäste wieder stark. Saloniki baut Druck auf, um ein weiteres Tor zu erzwingen. Schalke hält diesem Druck stand und gewinnt nach nur wenigen Minuten wieder die Oberhand. Zur Halbzeit steht es auf Schalke 1 : 1. Auch nach der Pause hat das Team von Markus Weinzierl alles im Griff. 50.619 Zuschauer sehen in Gelsenkirchen ein Spiel, in dem das Weiterkommen der Königsblauen nie wirklich in Gefahr gerät. Die Gäste versuchen, irgendwie zum Torerfolg zu kommen, schießen aber entweder über das Tor oder scheitern an Ralf Fährman im S04 – Tor. Schalke scheint mit dem Unentschieden zufrieden und beschränkt sich über lange Zeit aufs Verteidigen. In den Schlussminuten ziehen die Gastgeber das Tempo noch einmal an, um ihrerseits das Siegtor zu erzielen. Saloniki – Schlussmann Patriotismen Glykos entschärft sowohl einen Schuss von Nabil Bentaleb als auch von Thilo Kehrer. Nach 90 Minuten plus Nachspielzeit steht es auf Schalke noch immer 1 : 1. Der FC Schalke 04 qualifiziert sich für das Achtelfinale der Europaleague.