Donnerstag, 9. März 2017

Das Revier im Europapokal

Erfolgreiche Woche für Borussia Dortmund und FC Schalke 04 in der Ko-Phase der Europapokalsaison

von Dirk Hoffmann

Borussia Dortmund siegt im Achtelfinalrückspiel gegen Benfica Lissabon mit 4 : 0 und zieht ins Viertelfinale der Championsleague ein

Borussia Dortmund gehört wieder einmal zu den besten acht Mannschaften in Europa. Nacht der 0 : 1 Pleite in Lissabon macht es der Revierclub über lange Zeit spannend für seine Anhänger, die beim Schlusspfiff in großen Jubel ausbrechen. Bereits nach drei Minuten egalisiert Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang den Rückstand aus dem Hinspiel. Der Gabuner köpft den Ball nach einem Eckstoß von Osmane Dembélé zum 1 : 0 für den BVB ins Tor. In den nächsten 20 Minuten bestimmen die Hausherren das Spiel, versäumen es jedoch ein weiteres Tor zu erzielen. Ab Mitte der ersten Halbzeit kommt Benfica Lissabon besser in die Partie. Kostas Mitroglou, Torschütze im Hinspiel, erhält dabei die beste Chance der Portugiesen, scheitert aber am starken Roman Bürki im Tor der Borussia. In der zweiten Halbzeit entwickelt sich ein Spiel mit vielen Torraumszenen, die erste richtig gefährliche Torchance hat wiederum Kostas Mitroglou, der griechische Stürmer von Benfica. Nach einer knappen Stunde stellt Christian Pulisic die Weichen endgültig auf Sieg für den BVB, indem er eine Vorlage von Lukasz Piszczek nutzt, um die Führung auf 2 : 0 auszubauen. Nur zwei Minuten später trifft Pierre-Emerick Aubameyang zum 3 : 0, der BVB ist so gut wie weiter. Der BVB kontrolliert fortan wieder das Spiel, die Gäste stemmen sich noch ein wenig gegen die Niederlage, aber Pierre-Emerick Aubameyang findet das Tor in der 85. Minute noch ein drittes Mal und erhöht auf 4 : 0. Die BVB-Fans dürfen noch eine Weile vom Pokalgewinn in der Königsklasse träumen.


FC Schalke 04 spielt stark im Hinrundenspiel des deutsch-deutschen Duells mit Borussia Mönchengladbach in der Europaleague, erreichen aber lediglich ein 1 : 1 Unentschieden


Das internationale Fußballspiel in der Europaleague zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach wird mit viel Leidenschaft geführt. Die Hausherren beginnen sehr mutig, während die Gäste auf ihre Konterchancen warten. Die Knappen spielen ihre Möglichkeiten nicht gut zu Ende, so gehen alle Torschüsse neben oder über das Tor. Nach einer guten Viertelstunde unterläuft Benedikt Höwedes ein folgenschwerer Ballverlust, den Jonas Hofmann zur Führung für die Gladbacher nutzt. Schalke läuft einem 0 : 1 Rückstand hinterher. Zehn Minuten später sieht die königsblaue Welt wieder besser aus. Guido Burgstaller schießt in der 25. Minute erstmals aufs Tor und trifft zum 1 : 1 Ausgleich. Jetzt geht es hin und her. Jeder will die Führung. Königsblau ist inzwischen das zweikampfstärkere Team und bringt den Ball öfter aufs Tor als die Fohlen. Die zweite Hälfte beginnt zunächst recht zäh, beide Abwehrreihen stehen tief und es ist schwer Torgefahr zu erzeugen. Der S04 wird aggressiver je länger das Spiel dauert. Mit den Einwechslungen von Nabil Bentaleb und Erik Maxim Choupo Moting hofft Schalketrainer Markus Weinzierl die Offensive zu verstärken. Das zahlt sich aus. Schalke ist der Führung näher als das Team von Dieter Hecking. Schalke scheitert immer wieder am starken Yann Sommer im Tor von Borussia Mönchengladbach, der an diesem Abend deutlich mehr zu tun bekommt als Ralf Fährmann im Schalker Tor. Starker Auftritt des S04, aber es wird schwer im Rückspiel.