Dienstag, 14. März 2017

DFB Pokal aus Reviersicht

DFB Pokal 2016/2017 – Viertelfinale

von Dirk Hoffmann

Borussia qualifiziert sich mit einem 3 : 0 Sieg im Nachholspiel gegen Sportfreunde Lotte für das Halbfinale


Das DFB-Pokal-Nachholspiel zwischen Sportfreunde Lotte und Borussia Dortmund findet, weil der Rasen in Lotte noch immer nicht bespielbar ist, in Osnabrück statt. Der drittplatzierte der dritten Liga macht es dem BVB nicht einfach. Die Männer aus Lotte suchen ihre Chancen und halten die Dortmunder bemerkenswert lange vom eigenen Tor fern. Der BVB scheint etwas überrascht und findet zunächst nicht richtig ins Spiel. Der Unterschied von 2 Klassen ist dem Spiel nicht anzumerken. Ab der 20. Minute nähern sich die Dortmunder dem Tor der Sportfreunde immer mehr. Die Zuschauer sehen ein spannendes Match auf Augenhöhe. Erst in der Schlussphase der ersten Halbzeit zeigt sich ein Bisschen Überlegenheit für den Bundesligisten. Nach 45 Minuten geht es nach starker Leistung der Sportfreunde Lotte mit einem 0 : 0 in die Kabine. Der BVB tut sich überraschend schwer. Dortmund macht nach dem Seitenwechsel mehr Druck. Die Abwehr der Lotter steht allerdings sehr sicher. In der 57. Minute geht der Bundesligist nach einem sehenswerten Dribbling von Ousmane Dembélé, mit abschließendem Zuspiel auf Christian Pulisic, der den Ball ins Tor schiebt, mit 1 : 0 in Führung. Lotte steckt nicht auf, spielt weiter gut mit. Dortmund jetzt aber mit mehr Spielanteilen. André Schürrle erhöht in Minute 66 auf 2 : 0 für die momentan drittbeste Mannschaft der Bundesliga. Borussia Dortmund hat ab diesem Zeitpunkt alles im Griff. Lotte kämpft weiter, aber inzwischen ist der BVB doch das stärkere Team und die Führung ist verdient. Marcel Schmelzer sorgt in der 83. Minute mit einem direkten Freistoßtor für die endgültige Entscheidung. Es steht kurz vor dem Ende 3 : 0 für den BVB. Das ist auch das Ergebnis nach 90 DFB-Pokal-Minuten. Die Sportfreunde aus Lotte haben alles gegeben und können trotz Niederlage stolz auf ihre Leistung sein. Im Halbfinale darf sich der BVB in der Allianzarena mit dem FC Bayern München messen.