Montag, 14. August 2017

Erste Runde im DFB – Pokal

Erste Runde im DFB – Pokal
Fünf Revierteams spielen um den Einzug in die zweite Runde
(von Dirk Hoffmann & Volker Schwiederski)

Rot Weiß Essen unterliegt Borussia Mönchengladbach knapp mit 1 : 2
Rot Weiß Essen scheitert am Freitagabend trotz starker Leistung knapp an Borussia Mönchengladbach. Der Regionalligist spielt lange Zeit auf Augenhöhe mit dem Bundesligateam. In der 29. Minute bringt Benjamin Baier die Essener sogar mit 1 : 0 in Führung. Die Borussia tut sich lange schwer, Erst in der 79. Minute gelingt Jonas Hofmann der 1 : 1 Ausgleich. Nur drei Minuten später erzielt der Brasilianer Raffael die 2 : 1 Führung für den Favouriten aus dem Rheinland. Am ende bleibt es beim 1 : 2. Der Riganalligist aus kann stolz auf seine Leistung sein, auch wenn es nicht für den Einzug in die zweite Rund reicht.

Borussia Dortmund überzeugt mit einem 4 : 0 Sieg beim FC Rielasingen-Arlen
Trotz des Transfertheaters um Ousmane Dembélé tritt der BVB am Samstagnachmittag von Beginn an konzentriert auf. Schon in der 12. Spielminute trifft Marc Bartra nach Vorlage des Debütanten Jan-Niklas Beste zum 1 : 0 für den hohen Favouriten. Der Rest ist wieder einmal eine Show des Bundesligatorschützenkönigs Pierre-Emerick Aubameyang. Kurz vor der Pause nutzt der Gabuner einen Foulelfmeter zum 2 : 0. Nach der Halbzeitpause vollendet Pierre-Emerick Aubameyang zwei Vorbereitungen von Neuzugang Mohamad Dahoud zum 3 : 0 in der 55. Minute und zum 4 : 0 Endstand in der 80. Minute. Der Verbandsligist ist trotz einiger guter Momente chancenlos gegen den Titelverteiger aus dem Revier.

VFL Bochum siegt beim FC Nöttingen mit 5 : 2
Der VFL Bochum stellt am Sonntagnachmittag beim FC Nöttingen die Weichen frühzeitig auf Sieg. Görkem Saglam erzielt gleich in der ersten Minute nach Zuspiel von Danilo Soares das 1 : 0 für den VFL. Zwei Minuten später legt Torschütze Görkem Saglam Lukas Hinterseer das 2 : 0 auf. Die Gastgeber stecken den frühen Doppelschlag gut weg und erarbeiten sich in der Folge eigene Möglichkeiten. Das Tor trifft vor dem Seitenwechsel keiner mehr. Kurz nach Wiederanpfiff gelingt Timo Brenner mit einem Strafstoß der Anschlusstreffer. Bochum führt nur noch mit 2 : 1. Nöttingen kämpft mutig um den Ausgleich, aber das nächste Tor erzielen die Gäste. Lukas Hinterser erhöht in der 65. Minute mit dem ersten Torschuss der Bochumer auf 3 : 1. Zehn Minuten später trifft erneut Lukas Hinterseer mit einem wuchtigen Rechtsschuss zum 4 : 1. Mario Bilger bringt den FC in der 85. Minute wieder auf 4 : 2 heran. Schließlich rundet der eingewechselte Jannik Bandowski mit dem 5 : 2 das Spiel für den VFL Bochum erfolgreich ab.

MSV Duisburg unterliegt gegen den 1. FC Nürnberg mit 1 : 2
Der MSV Duisburg war im Zweitligaduell das etwas schwächere Team. Zunächst begegnen sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Beide Abwehrreihen stehen gut. In der 21. Spielminute gelingt es Sebastian Kerk, die Franken mit 1 : 0 in Führung zu bringen. In der Folge verflacht die Partie immer mehr. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit  entwickeln zumindest die Gäste wieder Torgefahr. So erhöht Georg Margreittler verdientermaßen auf 2 : 0 für die Nürnberger. Nach der Halbzeitpause probieren die Zebras noch einmal alles, um den Rückstand aufzuholen, kommen jedoch lediglich noch zu 1 : 2 Anschlusstreffer in der Nachspielzeit, diesen besorgt Kevin Wolze per Foulelfmeter.

FC Schalke 04 siegt bei BFC Dynamo Berlin mit 2 : 0
Dieses Spiel sieht aus, wie eine sichere Angelegenheit: 4.Liga gegen 1.Liga! Domenico Tedesco hat sein erstes Pflichtspiel - aber nach dieser sicheren Vorbereitung - kein Problem. Anpfiff, abtasten, dann beherrschen die Schalker die erste halbe Stunde. Aber sie erzielen kein Tor. Dann werden die Berliner mutiger und zwingen Fährmann zu guten Paraden. Zur Halbzeit steht es 0 : 0.

2.Halbzeit: Die Schalker werden sicherer, haben aber haben Glück, dass die Berliner den Ball nicht im Tor unterbringen können - aber nach vorne passiert nichts. Erst als Leon Goretzka eingewechselt wird beginnt das Schalker Spiel nach vorne. Dieser spielt dann auch in der 78.Minute den Ball steil nach vorne, den Yevhen Konoplyanka erläuft, einen Gegenspieler stehen lässt und das 1 : 0 für Schalke erzielt. Die Berliner geben auf. Der eingewechselte Max Meyer spielte einen Pass wie Leon Gortezka und Yevhen Konoplyanka macht nach einem kurzen Sprint das 2 : 0. Kurz darauf ertönt der Schlusspfiff.