Mittwoch, 13. Dezember 2017

Sport im Revier


16. Spieltag in der Bundesliga - Englische Woche

von Dirk Hoffmann


Schalke 04 gewinnt gegen den FC Augsburg mit 3 : 2

Die Königsblauen haben am Mittwochabend die große Chance zum zweiten Mal in der laufenden Saison den zweiten Tabellenplatz zu erobern. Mit dem FC Augsburg kommt ein derzeit äußerst selbstbewusster Gegner in die Veltinsarena. So tut sich der S04 zunächst schwer die starke Defensive der Augsburger zu durchdringen. Knappen-Trainer Domenico Tedesco warnt seine Spieler im Vorfeld, dass der FC Augsburger ein unangenehmer Gegner ist. Er behält zunächst recht. Aber Schalke lässt nicht locker. Der Siegeswille ist spürbar. In der 44. Minute bejubelt Franco Di Santo, der an diesem Tag sein 100. Bundesligaspiel bestreitet, nach einem klugen Zuspiel vo Amine Harit das 1 : 0 für Schalke. Kurz darauf ist Pause. Zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff erhöht Guido Burgstaller nach Vorarbeit von Naldo auf 2 : 0 für die Hausherren. Die Zuschauer feiern, soweit sie blau weiß gekleidet sind, ausgelassen. Dann kommt der FCA zurück. Nach einer guten Stunde gelingt Caiuby Francisco da Silva der 2 : 1 Anschlusstreffer. Jetzt drückt das Team vom Manuel Baum. Schalke zittert. Ralf Fährmann zeichnet sich zweimal durch starke Paraden aus und hält die knappe Führung fest. in der 79. Minute gleicht Michael Gregoritsch mit einem von Bastian Oczipka verursachten Foulelfmeter auf 2 : 2 aus. Die Freude der Gäste hält nur vier Minuten. In der 83. erhalten auch die Hausherren einen Elfmeter, den Augsburgs Schlussmann Marwin Hitz verursacht. Daniel Caligiuri nutzt diesen, um Schalke mit 3 : 2 erneut in Front zu bringen. Diese Führung halten die Schalker trotz langer Nachspielzeit fest und klettern am vorletzten Spieltag der Hinrunde tatsächlich auf den Platz direkt hinter Rekordmeister FC Bayern München. Königsblau ist Zweiter.


Borussia Dortmund siegt beim FSV Mainz 05 mit 2 : 0


Nach dem Motto “Neue Besen kehren gut” bringt Neutrainer Peter Stöger Borussia Dortmund wieder in die Siegerspur. Nach neun sieglosen Partien geht der BVB am Dienstagabend in Mainz wieder als Gewinner vom Platz. Der Revierclub beginnt die Partie mit viel Einsatz und erspielt sich deutlich mehr Torchancen als in den vorangegangenen Spielen. Erst Mitte der ersten Hälfte zieht sich der BVB ein wenig zurück und überlässt den Hausherren das Feld. Aber bevor diese richtig gefährlich werden können erhöht Dortmund wieder den Druck. Das verdiente Tor gelingt ihnen vor der Pause allerdings noch nicht. Auch nach dem Seitenwechsel spielt der BVB weiterhin druckvoll. In der 55. Minute zahlt sich der Einsatz endlich aus. Der griechische Abwehrhüne Sokratis Papastathopoulos drückt den Ball nach Vorarbeit von Shinji Kagawa und Ömer Toprak zum 1 : 0 für die Borussia über die Linie. Die Mannschaft von Peter Stöger kontrolliert nun Ball und Gegner, lässt aber viele Chancen liegen. Erst in der 89. Minute entscheidet Shinji Kagawa nach starker Vorbereitung von Pierre-Emerick Aubameyang mit dem 2 : 0 das Spiel endgültig für Dortmund. Schwarzgelb darf sich über drei wohlverdiente Punkte freuen