Montag, 29. Januar 2018

Sport im Revier

Dirks Revierfußballkolumne



Januar


von Dirk Hoffmann

Was ist los beim BVB? Wie läufts beim S04?
Was machen der MSV und der VFL?


Nach Beendigung der Bundesliga-Hinrunde sind die Revierclubs Borussia Dortmund und der FC Schalke 04 die stärksten hinter Rekordmeister FC Bayern. Die schwarz gelben Fans der Borussia dürfen sich trotz einer einer Schwächeperiode mit einigen Niederlagen über Platz 3 freuen. In der Championsleague läuft es nicht optimal. Keines der sechs Gruppenspiele bringt einen Sieg. Es reicht gerade eben, um in der Europaleague weiter zu spielen. Der FC Schalke beschert seinen Anhängern dank starker Leistungen sogar vollkommen unerwartet Platz 2. Blau Weiß ist nach einer sehr durchwachsenen Saison 2016/2017 ohne internationale Qualifikation auf dem Weg zurück auf die europäische Bühne. Im Gegensatz zum BVB, der sich im Dezember 2017 dem FC Bayern geschlagen geben muss, erreicht der S04 im DFB Pokal das Viertelfinale und kann auch dort noch weit kommen. Der nächste Pokalgegner ist am 7. Februar in der Veltinsarena der VFL Wolfsburg.

Die laufende Spielzeit starten beide Revierclubs mit neuem Trainer. Während Borussia Dortmund Peter Bosz im November durch Peter Stöger ersetzt, erobert Domenico Tedesco auf Schalke die Herzen der Fans, den Respekt der Spieler und das Vertrauen des Vereins. 

Nach nur einem Punkt aus den ersten beiden Rückrundenspielen, resultierend aus einer 1 : 3 Niederlage bei RB Leipzig und einem 1 : 1 Unentschieden gegen Hannover 96 muss der S04 sich zunächst von Platz 2 verabschieden. Ein großartiger Auftritt in Stuttgart beschert dem S04 einen 2 : 0 Erfolg. Die Knappen springen wieder hoch auf den 3. Platz hinter Bayern München und Bayer 04 Leverkusen. Langsam macht sich auf Schalke Hoffnung auf eine baldige Rückkehr nach Europa breit. Der Kroate Marko Pjaca, kurzfristig von Juventus Turin ausgeliehen, fällt dabei als bester Neuzugang besonders auf. Auch Leon Goretzkas Entscheidung, den Verein im Sommer zum FC Bayern zu wechseln, haut die Mannschaft nicht um. Leon Goretzka verspricht im letzten halben Jahr noch einmal alles zu geben, um Königsblau ins internationale Geschäft zu führen. So richtig unter Beweis stellt er das mit einer erstklassigen Leistung im Auswärtsspiel beim VFB Stuttgart. 

Borussia Dortmund kämpft mit liegengelassenen Siegchancen und dem Wechseltheater um Stürmerstar Pierre-Emerick Aubameyang. Drei Unentschieden in Folge (Ein 0 : 0 gegen VFL Wolfsburg, ein 1 : 1 bei Hertha BSC Berlin und schließlich noch ein 2 : 2 gegen den SC Freiburg) bringen drei Punkte bringen am 20. Spieltag Platz 5. Die ersten zwei Spiele nach der Winterpause darf der wechselwillige Gabuner nicht mitspielen, im dritten bleibt er weit hinter den Erwartungen zurück. Der BVB sucht insgesamt nach der Form vergangener Tage.

Die 2. Liga startet erst Mitte Januar wieder durch. Die Reviermannschaften VFL Bochum und der MSV Duisburg treffen in Bochum sofort direkt aufeinander. Die Gäste triumphieren mit 2 : 0. Im folgenden Spiel erreichen die Zebras ein torreiches Unentschieden. Der MSV den TSV Heidenheim aus einem 1 :3 ein 3 : 3. Lohn ist der 5. Platz.

Beim VFL Bochum stehen die Zeichen auf Kampf um den Verbleib in Liga 2. Die Bochumer müssen sich im zweiten Rückrundenspiel Arminia Bielefeld mit 0 : 1 geschlagen geben. Ohne Punkt und ohne Torerfolg im Januar reicht es lediglich für Platz 14. Es wird schwer, da die Bochumer nun nur einen Punkt in der Tabelle von den Abstiegsplätzen entfernt sind.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen