Dienstag, 20. Februar 2018

Ruhrgebiet - Freizeit & Kulturelles

Freizeit,
Kulturelles, Tipps



Metropole Ruhr (idr). Mit Heinrich Marschners "Hans Heiling" greift das Aalto-Musiktheater in Essen das Bergbau-Thema auf. Die romantische Zauberoper, uraufgeführt 1833 in der Zeit des Durchbruchs der industriellen Revolution, ist auch eine Reflexion über die Gesellschaft der Arbeiter und Bergleute sowie deren Lebensstrukturen. Der König der Erdgeister, Hans Heiling, geht hinauf in die "obere Welt", um seine magische Herkunft hinter sich zu lassen, zu heiraten und ein gewöhnliches Menschendasein zu führen. Die RAG stellt dem Theater originale Bergbau-Kleidung für die Inszenierung zur Verfügung. Premiere ist am 24. Februar um 19 Uhr.
Infos: www.aalto-musiktheater.de
*


Alter schützt vor Torheit nicht. Der alternde "Don Pasquale" will in Gaetano Donizettis gleichnamiger Oper unbedingt eine junge Frau heiraten. So fädelt sein Arzt, Dottore Malatesta, eine Scheinehe mit der mittellosen Norina ein, die eigentlich die Auserwählte von Pasquales Neffen Ernesto ist. Kaum ist die Hochzeit gefeiert und das Vermögen geteilt, da verwandelt sich die liebreizende und sanftmütige Braut in eine boshafte Furie. Pasquale versucht alles, um die häusliche Plage wieder los zu werden - und muss erkennen, dass er Opfer einer gemeinschaftlichen Intrige geworden ist. Das Stück feiert am 22. Februar, 19.30 Uhr, Premiere im Großen Haus.

Infos: www.theater-duisburg.de
*
Mit "Träum weiter" inszeniert Regisseurin Selen Kara ein Auftragswerk von Nesrin Şamdereli für das Schauspielhaus Bochum: Nil steht verloren am Bahnhof, nachdem ihre Freundin Nora gerade mit ihr Schluss gemacht hat. Zeitgleich in einem Krankenzimmer steht ein geschiedenes Ehepaar am Krankenbett der im Koma liegenden Tochter. Von ihrer Epilepsie wussten die griechisch-türkischen Eltern ebenso wenig wie von ihrer Homosexualität. Als Nora im Krankenhaus auftaucht, klärt sich einiges auf, doch vieles bleibt unausgesprochen. Die Dortmunderin Nesrin Şamdereli erhielt als Drehbuchautorin von "Almanya – Willkommen in Deutschland" den Deutschen Filmpreis in Gold. Die Komödie wird am 24. Februar, 19.30 Uhr, in den Bochumer Kammerspielen uraufgeführt.
Infos: www.schauspielhausbochum.de
*
Wolfgang Petry bekommt sein eigenes Musical: Am 21. Februar wird die Show mit dem Titel "Wahnsinn" in Duisburg im Theater am Marientor uraufgeführt. Die Geschichte erzählt von vier Paaren und ihrem alltäglichen Beziehungs-Wahnsinn. Zu hören sind mehr als 25 Hits des Schlagerstars, darunter "Hölle, Hölle, Hölle", "Der Himmel brennt" und der Titelsong "Wahnsinn". Das Musical läuft bis zum 29. April in Duisburg.
Infos: www.petry-musical.de
*
Ausgezeichnetes Kommunikationsdesign präsentiert das Red Dot Design Museum in Essen vom 23. Februar bis 3. Juni. Die Sonderausstellung "Creative Exchange: World's Best Communication Design and Highlights from NRW" zeigt die gesamte Bandbreite von Werbespots über Apps bis hin zu Corporate Design. Ein Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf ausgezeichneten Projekten aus Nordrhein-Westfalen.
Infos: www.red-dot-design-museum.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen