Sonntag, 29. April 2018

Sport im Revier


Dirks Revierfußballkolumne



April

von Dirk Hoffmann

Das Revier blickt auf das große Derby zurück, erstmals seit vier Jahren jubelt dort wieder Blauweiß. S04 und BVB marschieren Seite an Seite auf die Königsklasse zu. VFL und MSV sichern sich derweil den Verbleib in Liga 2

Der FC Schalke und Borussia Dortmund treffen am 15. April in der Veltinsarena aufeinander. Vor ausverkaufter Kulisse sind die Hausherren die meiste Zeit das bessere Team. Marco Reus verpasst zunächst die Führung für Dortmund, ehe Yevhen Konoplyanka den FC Schalke mit dem 2.500. Bundesligatreffer der Gelsenkirchener mit 1 : 0 in Führung zu bringen. Den zweiten Derbytreffer verbucht der Brasilianer Naldo mit einem starken Freistoßtor. Zum ersten Mal seit 2014 gewinnt Königsblau wieder gegen Schwarzgelb. Für das Team von Domenico Tedesco ist es der einzige Sieg im Monat April. Am Mittwoch darauf muss der S04 im DFB Pokal Halbfinale eine 0 : 1 Niederlage gegen Eintracht Frankfurt hinnehmen und damit das Aus kurz vor dem Finale. Eine Woche zuvor unterliegt der Tabellenzweite beim Abstiegskandidaten Hamburger SV mit 2 : 3. Lewis Holtby, der lange Zeit auf Schalke spielte, wird dort der Matchwinner für den HSV. Auch nach dem Derby bleibt der S04 einiges schuldig. Beim zweiten Abstiegskandidaten 1. FC Köln, der am Monatsende tatsächlich absteigt, verspielt die Mannschaft um Kapitän Ralf Fährmann eine 2 : 0 Führung und erreicht lediglich ein 2 : 2 Remis. Im letzten Aprilspiel reicht es ebenfalls nur zu einem Unentschieden: 1 : 1 gegen Borussia Mönchengladbach. Neben dem Platz gelingt es Manager Christian Heidel den Abwehrstrategen Salif Sané ablösefrei für die kommende Saison aus Hannover zu verpflichten. Am Ende des Monats steht der S04 noch immer auf Platz 2 in der Tabelle. Vor dem großen Derby gewinnt der BVB mit 3 : 0 gegen den VFB Stuttgart. Auffälligster Spieler ist auch hier Marco Reus. Nach dem verlorenen Derby sortiert Dortmund seinen Kapitän Marcel Schmelzer aus. Wegen unzureichender Leistungen muss der bei vielen Anhängern beliebte Abwehrmann die  nächsten Spiele auf der Tribüne mit ansehen. Es folgt ein furioser 4 : 0 Erfolg gegen Bayer 04 Leverkusen. Am letzten Aprilwochenende trennt sich der BVB nach spannenden 90 Minuten mit einem 1 : 1 Remis von Werder Bremen. Ende April findet sich Borussia Dortmund auf Platz 3 der Tabelle, zwei Punkte hinter dem FC Schalke. Beide können Anfang Mai die Teilnahme an der Champions League klar machen. Seit Mitte April steht derweil zum sechsten Mal in Serie der FC Bayern München als Deutscher Meister fest.

Der MSV Duisburg und der VFL Bochum bleiben ein weiteres Jahr in der 2. Bundesliga. Ende April belegen Duisburg und Bochum die Plätze 7 und 6 in der Tabelle. Die Meidericher starten den Monat April mit einem torlosen Unentschieden bei Union Berlin.Nach einer 0 : 2 Niederlagen im heimischen Stadion gegen den TSV Sandhausen ist die Stimmung etwas gedrückt und man sieht mit etwas Unbehagen in die unteren Tabellenregionen folgen schließlich bessere Ergebnisse. Zunächst fahren die Duisburger bei Erzgebirge Aue einen verdienten 3 : 1 Sieg ein, um letztlich das Heimspiel gegen Jahn Regensburg mit 4 : 1 für sich zu entscheiden. Der VFL Bochum macht sich zeitweise dank guter Ergebnisse noch Hoffnung auf die Relegatio zur Bundesliga. Bei aller Freude der Fans über den derzeit guten Fußball reicht es dafür jedoch nicht mehr. Bochum gewinnt zu Beginn des Monats Bei Fortuna Düsseldorf. Im Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserlautern gelingt ein 3 : 2 Erfolg. Auswärts bei der Spvgg Greuther Fürth erringt der VFL ein 1 : 1 Remis. Am abschließenden Aprilwochenende siegen die Bochumer auch noch mit 2 : 1 gegen Erzgebirge Aue. Sowohl der MSV als auch der VFL können nun für die neue Zweitligasaison planen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen