Dienstag, 26. Juni 2018

Ruhrgebiet – Freizeit & Kulturelles


Freizeit,
Kulturelles, Tipps



Metropole Ruhr (idr). Die Stars der Kabarett- und Comedyszene sind auch bei der achten Ausgabe des Festivals Ruhrhochdeutsch in Dortmund mit dabei. Vom 28. Juni bis 14. Oktober sind im historischen Spiegelzelt u.a. die Ruhrgebietsgrößen Fritz Eckenga, Frank Goosen, Jochen Malmsheimer, Lioba Albus, Fred Ape, Bruno "Günna" Knust und René Steinberg live zu erleben. Ebenfalls auf der Bühne stehen z.B. Wilfried Schmickler, Thomas Freitag, Django Asül, Ingo Appelt, Sebastian Pufpaff und Urban Priol. Außerdem gibt es wieder ein Fußballspecial unter dem Motto "Der Trainer muss weg - Ein Best Of für alle Fußballbekloppten".
Infos: www.ruhrhochdeutsch.de
*
Das breite Schaffen des Zeichners, Illustrators, Schriftstellers und Schauspielers Roland Topor würdigt das Museum Folkwang in Essen mit einer umfassenden Ausstellung. Unter dem Titel "Panoptikum" sind vom 29. Juni bis 30. September mehr als 200 Exponate zu sehen, darunter satirische Tuschzeichnungen für Zeitungen und Zeitschriften der 1960er Jahre, Beispiele seiner Druckgrafik, eine repräsentative Auswahl von Plakaten sowie Trickfilme nach Vorlagen Topors. Seine Verbindung zum Theater veranschaulichen einige Originalkostüme aus der Inszenierung von Mozarts "Zauberflöte" am Aalto-Theater (1990), die erstmals gemeinsam mit den Zeichnungen Topors ausgestellt werden, nach denen sie geschneidert wurden.
Infos: www.museum-folkwang.de
*
Afrikanische Traditionen treffen auf karibisches Flair: Vielfalt wird wieder groß geschrieben beim Afro Ruhr Festival in Dortmund. Vom 28. Juni bis 1. Juli erklingen im Dietrich-Keuning-Haus Samba, Salsa und Capoeira ebenso wie Afrobeat, Reggae und Afropop. Neben Konzerten und Tanzauftritten stehen Workshops und Filmvorstellungen auf dem Programm. Eröffnet wird das Afro Ruhr Festival mit einer "Parade der Vielfalt". Ab 16 Uhr ziehen die Bäng Bäng Marching Steelband und die Otumfou Trommelgroup aus Ghana durch die Innenstadt.
Infos: www.afro-ruhr-festival.de
*
Vielfältige "Revierkunst" ist 29. Juni bis 1. Juli auf der Zeche Ewald in Herten ausgestellt. 70 Künstler zeigen bei der gleichnamigen Kunstmesse mehr als 600 Arbeiten. Zu den Ausstellern zählen Studenten, Autodidakten, Kunstprofessoren und arrivierte Künstler. Die Revierkunst präsentiert zudem eine begrenzte Anzahl von Gastkünstlern von außerhalb des Ruhrgebiets.
Infos: www.revierkunst.com
*
Live-Musik, Kirmes und ein Basar: Das sind die Zutaten für das Park- und Familienfest im Revierpark Nienhausen an der Stadtgrenze Gelsenkirchen/Essen. Drei Tage lang wird vom 29. Juni bis 1. Juli gefeiert. Höhepunkt ist das große Feuerwerk am 30. Juni ab 22.45 Uhr.
Infos: www.nienhausen.de und www.gelsenkirchen.de