Mittwoch, 27. Juni 2018

Ruhrgebiet, NRW Freizeit & Kulturelles

Day of Song und ExtraSchicht: Die Metropole Ruhr ist am Wochenende in Feierlaune

Metropole Ruhr (idr). Am kommenden Samstag ist das ganze Ruhrgebiet auf den Beinen. Mit dem Day of Song und der ExtraSchicht locken gleich zwei Großereignisse nach draußen. 
22 Städte, 50 Spielorte, 2.000 Künstler: Das sind die Eckdaten der ExtraSchicht 2018, die am 30. Juni zum 18. Mal gefeiert wird. Einen thematischen Schwerpunkt bildet in diesem Jahr das Ende des deutschen Steinkohlebergbaus. So führen Bergleute, Koker und Stahlarbeiter die Gäste an ihre ehemaligen Wirkungsstätten, in Stollen oder Keller, hinauf auf Hochöfen, Dächer und Fördergerüste. Daneben locken die Spielorte mit Laser-, Feuer- und Pyroshows, Akrobatik, Comedy, Mitmach-Aktionen, Sonderführungen, Lesungen und Aufführungen.
Die Ruhr Tourismus GmbH (RTG) empfiehlt, maximal drei Spielorte zu besuchen. Damit die Details für die Wunsch-Tour immer griffbereit sind, können Besucher unter www.extraschicht.de/meine-schicht einen persönlichen Merkzettel anlegen und ausdrucken.
Während der Nacht der Industriekultur pendeln zwischen den Spielorten 19 kostenlose Shuttlebuslinien. Das ExtraSchicht-Ticket gilt als Kombi-Ticket und ermöglicht darüber hinaus freie Fahrt im gesamten Nahverkehrsnetz von VRR und VRL. Wer lieber in die Pedale tritt, findet ausgewählte Radverbindungen zur ExtraSchicht inklusive GPX-Daten unter www.extraschicht.de/radrouten.
Während die ExtraSchicht erst am Abend eingelegt wird, ist bereits ab mittags Stimmkraft gefragt. Der vierte "Sing - Day of Song" startet um 12.10 Uhr. Dann werden an zahlreichen Landmarken der Industriekultur Klassiker wie das Steigerlied angestimmt.
An insgesamt elf Orten in elf Städten stimmen dann Chöre mit in den Day of Song ein. Zahlreiche weitere Initiativen planen Partnerveranstaltungen. Mit dabei sind Sangesgemeinschaften vom Knappen- bis zum Gospelchor, die musikalische Bandbreite reicht von Rock bis Klassik. Unter anderem setzt der "Pulse Of Europe Ruhr" einen europäischen Akzent: Die Ruhrgebiets-Gruppen der Pro-Europa-Bewegung sind in Bochum (Fiege Brauerei), Essen (Zeche Carl) und Herten (Innenstadt) mit dabei dabei und stimmen die Europahymne "Ode an die Freude" an.
Das Festival zum Mitsingen gipfelt im Rahmen der ExtraSchicht in einem gemeinsamen Konzert der Bochumer Symphoniker und über tausend Sängern in der Jahrhunderthalle Bochum.