Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Januar, 2018 angezeigt.

Ruhrgebiet, NRW - Freizeit & Kulturelles

Festival Ruhrhochdeutsch bringt
die Größen der Kabarettszene nach Dortmund


Dortmund (idr). "Ruhrdeutsch ist der märchenhafteste aller deutsche Dialekte": Den Beweis für diese These treten zahlreiche Stars der Kabarett- und Comedyszene bei der achten Ausgabe des Festivals Ruhrhochdeutsch an. Vom 28. Juni bis 14. Oktober sind im historischen Spiegelzelt u.a. die Ruhrgebietsgrößen Fritz Eckenga, Frank Goosen, Jochen Malmsheimer, Lioba Albus, Fred Ape, Bruno "Günna" Knust und Rene Steinberg live zu erleben. Der bei seinem ersten Auftritt gefeierte Guido Canz kehrt an zwei Abenden nach Dortmund zurück. Auch Florian Schroeder ist wieder dabei, ebenso Jürgen Becker und Jürgen Beckers, Wilfried Schmickler, Thomas Freitag, Django Asül, Ingo Appelt, Gernot Hassknecht, Christian Ehring, Rüdiger Hofmann und Dave Davis. Ihr Debüt geben z.B. Sebastian Pufpaff, Urban Priol und Lisa Eckhart. In die fünfte Runde geht der von Knacki Deuser moderierte "Deuser Mix", der an zw…

Ruhrgebiet - Freizeit & Kulturelles

Freizeit, Kulturelles, Tipps


Metropole Ruhr (idr). Unter dem Titel b.34 zeigt das Ensemble des Balletts am Rhein am Freitag, 2. Februar, gleich drei Aufführungen. Das erste Stück des Premierenabends, "Appenzellertänze" von Martin Schläpfer, gibt einen persönlichen Einblick des Künstlers auf seine alte Heimat – mal rührend, mal komisch, mal bitterböse. In "La Spectre de la Rose" von Marco Goecke erzählen die Tänzer dann die Geschichte einer jungen Frau und ihres Tanzes mit einer Rose, die sie in ihren Träumen sieht. Den Schluss bildet das Meisterwerk "Der Grüne Tisch" von Kurt Jooss aus dem Jahr 1932, ein flammendes Plädoyer für Menschlichkeit und Pazifismus. Der Vorhang für öffnet sich um 19.30 Uhr.
Infos: www.theater-duisburg.de
*
In Schwerte wird das Tanzbein geschwungen: Bereits zum 9. Mal findet vom 1. bis 4. Februar das Tanzfestival "Schwerte tanzt" statt. Höhepunkt der viertägigen Veranstaltung ist die große Galaveranstaltung am Samstag, 3. …

Sport im Revier

Dirks Revierfußballkolumne



Januar


von Dirk Hoffmann
Was ist los beim BVB? Wie läufts beim S04? Was machen der MSV und der VFL?

Nach Beendigung der Bundesliga-Hinrunde sind die Revierclubs Borussia Dortmund und der FC Schalke 04 die stärksten hinter Rekordmeister FC Bayern. Die schwarz gelben Fans der Borussia dürfen sich trotz einer einer Schwächeperiode mit einigen Niederlagen über Platz 3 freuen. In der Championsleague läuft es nicht optimal. Keines der sechs Gruppenspiele bringt einen Sieg. Es reicht gerade eben, um in der Europaleague weiter zu spielen. Der FC Schalke beschert seinen Anhängern dank starker Leistungen sogar vollkommen unerwartet Platz 2. Blau Weiß ist nach einer sehr durchwachsenen Saison 2016/2017 ohne internationale Qualifikation auf dem Weg zurück auf die europäische Bühne. Im Gegensatz zum BVB, der sich im Dezember 2017 dem FC Bayern geschlagen geben muss, erreicht der S04 im DFB Pokal das Viertelfinale und kann auch dort noch weit kommen. Der nächste Pokalgegner …

Deutschland, Ruhrgebiet, NRW - Kulturelles

Ruhrfestspiele setzen sich mit "Heimat" auseinander
Letzte Festivalausgabe unter Intendanz von Frank Hoffmann

Recklinghausen (idr). Die Ruhrfestspiele Recklinghausen nehmen in der letzten Spielzeit unter der Intendanz von Frank Hoffmann die "Heimat" in den Fokus. Vom 1. Mai bis 17. Juni werden 111 Produktionen mit Werken von Hauptmann, Brecht und Dürrenmatt bis hin zu zeitgenössischen Autoren wie Michael Ojake und Konstantin Küspert gezeigt, die aktuelle Fragen zu den Themen Herkunft, Identität und Flucht aufwerfen. Sie nähern sich dem Begriff "Heimat" in seiner Bedeutung als Herkunfts- und Wohnort, als subjektives Gefühl, als gemeinschaftsstiftendes, aber auch ausgrenzendes Element. Als Eröffnungsproduktion präsentieren die Ruhrfestspiele in Koproduktion mit dem Wiener Burgtheater Dürrenmatts tragische Komödie "Der Besuch der alten Dame" in einer Inszenierung von Frank Hoffmann. Thema ist auch das Ende des Steinkohlebergbaus, der eine einschneid…

Ruhrgebiet, NRW - Sport & Sportpolitik, Wirtschaft

BVB und Schalke 04 gehören zu denweltweit umsatzstärksten Fußballclubs

Dortmund/Gelsenkirchen (idr). Borussia Dortmund und der FC Schalke 04 konnten sich in der Saison 2016/17 in den Top 20 der umsatzstärksten Fußballclubs weltweit behaupten. Der BVB landete mit einem Umsatz von 332,6 Millionen Euro auf Rang zwölf der Deloitte Football Money League. Obwohl der Club damit einen Rekordumsatz verzeichnete (2015/16: 283,9 Millionen Euro), fiel er im Ranking einen Platz zurück. Auch die Schalker verzeichneten ein Umsatzplus von 5,7 Millionen Euro auf nunmehr 230,2 Millionen Euro. Die Königsblauen kletterten trotzdem um zwei Plätze nach unten auf Rang 16. Erfolgreicher als die beiden Ruhrgebietsfußballvereine war in Deutschland nur der FC Bayern München, der sich hinter Manchester United, Real Madrid und dem FC Barcelona auf Platz vier hielt. Mit 587,8 Millionen Euro blieben die Bayern etwas unter dem Umsatz der Saison 2015/16 (592 Millionen Euro) zurück.

Ruhrgebiet - Freizeit, & Kulturelles

Freizeit, Kulturelles, Tipps



Metropole Ruhr (idr). Francis Poulencs "Gespräche der Karmeliterinnen" feiert am 27. Januar, 19.30 Uhr, Premiere im Gelsenkirchener Musiktheater im Revier. Die Oper erzählt die Geschichte der 16 Nonnen des Karmeliter-Ordens von Compiègne, die während der Französischen Revolution hingerichtet werden. Die Hinrichtung verläuft anders als sonst, denn die Schwestern singen Kirchenlieder, und die sonst schreiende Volksmenge empfängt die Nonnen mit ehrfürchtiger Stille. Eine der Schwestern entgeht durch Zufall der Verhaftung und erzählt die Geschehnisse.
Infos: www.musiktheater-im-revier.de
*
Gertrud pflegt ihren kranken Mann Willy bis zu seinem Tod. Sie bleibt allein in der thüringischen Kleinstadt Sangerhausen zurück, trifft Freundinnen, besucht ihre Söhne, spricht mit ihrem toten Mann, sucht eine neue Liebe, sehnt sich nach dem Tod. Jakob Fedler inszeniert am Schauspielhaus Bochum "Gertrud" nach Einar Schleefs gleichnamigen Roman. Schleef sch…

Ruhrgebiet - Freizeit, Kulturelles

Freizeit, Kulturelles, Tipps





Metropole Ruhr (idr). Einen Mythos bringt die Eiskunst-Show "Holiday on Ice" in die Westfalenhallen Dortmund. Vom 19. bis 21. Januar läuft dort die Show "Atlantis", die das legendäre, im Wasser versunkene Reich lebendig werden lässt. Mit moderner Licht- und Installationstechnik wird eine Über- und Unterwasserwelt kreiert. 30 Profis zeigen Eiskunstlauf und Luftakrobatik auf Hochleistungsniveau.
Infos: www.holidayonice.com
*
Ulrich Tukur liest am 21. Januar, 19 Uhr, im Essener Grillo-Theater aus Herman Melvilles großem Roman "Moby Dick". Der Schauspieler springt für den erkrankten Klaus Maria Brandauer ein und erzählt in der szenischen Lesung die Geschichte des von Rache besessenen Kapitän Ahab und dessen Jagd auf den dämonischen weißen Wal. Pianist Sebastian Knauer umrahmt den Text mit Musik von Richard Wagner, Isaac Albéniz, Franz Liszt, Maurice Ravel, Johannes Brahms, Antonín Dvořák und Edvard Grieg.
Infos: www.schauspiel-essen…

Ruhrgebiet - Freizeit & Kulturelles

Freizeit, Kulturelles, Tipps




Metropole Ruhr (idr). Der neue Ballettdirektor des Theater Hagen, Alfonso Palencia, eröffnet das Jahr mit einem dreiteiligen Ballettabend unter dem Titel "Dancing Souls". Das erste Stück, "Extremly close", wird erstmals in Deutschland aufgeführt und zeigt tänzerisch die Formen von menschlicher Nähe. Der zweite Teil trägt den Namen "Soma" und stellt die Sehnsucht nach Unendlichkeit in den Mittelpunkt. In "Luminious Heart" erzählt Palencia dann die Geschichte einer jungen Frau, die schwer herzkrank ist und eine Transplantation benötigt. Die Premiere findet am Samstag, 13. Januar, um 19.30 Uhr im Theater Hagen statt.
Infos: www.theaterhagen.de
*
Der Intendant des Theater Oberhausen, Florian Fiedler, bringt ein Werk des norwegischen Dramatikers Henrik Ibsen auf die Bühne. Ibsens "Volksfeind" handelt von dem Arzt Thomas Stockmann, der herausfindet, dass seine Heimatstadt verseucht ist. Von dieser Entdeckung beric…

Ruhrgebiet, NRW - Kulturelles

17 RuhrKunstMuseen zeigen 2018 "Kunst & Kohle"
Metropole Ruhr (idr). 2018 ist für die RuhrKunstMuseen das Jahr von "Kunst & Kohle". 17 Häuser beteiligen sich anlässlich des Kohleausstiegs an dem wohl größten städteübergreifenden Ausstellungsprojekt zum Thema Kohle. In 13 Städten der Metropole Ruhr werden von Mai bis September 2018 zeitgleich künstlerische Positionen gezeigt. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier übernimmt die Schirmherrschaft über dieses Großprojekt. Thematische Gruppenausstellungen wechseln sich mit mit Einzelpräsentationen ab. So zeigt das Josef Albers Museum Quadrat Bottrop künstlerisch-dokumentarische Fotografien der Industriearchitektur von Bernd und Hilla Becher, während im Kunstmuseum Gelsenkirchen raumgreifende Installationen zum industriekulturellen Erbe zu sehen sind. Das Museum Folkwang in Essen präsentiert Zeichnungen von Hermann Kätelhön, das Kunstmuseum Bochum rückt die Verbindung von Kunst, Religion und Bergbau in den Vorder…

Ruhrgebiet - Freizeit & Kulturelles

Freizeit, Kulturelles, Tipps




Metropole Ruhr (idr). Als "kleinen Neujahrsgruß ans Publikum" bezeichnet Organist und Tänzer Matthias Geuting die Tanzperformance des Ensembles der Folkwang Universität der Künste am 5. und 6. Januar. Unter dem Titel "Vom Glück des Anfangens" zeigen die Tänzer eine vollständig improvisierte Vorstellung, die sich nicht an einstudierte Choreographien hält. Die Künstler möchten mit spontanen Bewegungen und Reaktionen und dem besagten Glück für dramaturgische Bögen sorgen. Die Vorstellungen finden um jeweils 19.30 Uhr am Campus Essen-Werden statt.
Infos: www.folkwang-uni.de
*
Auch 2018 startet Bottrop das Jahr mit dem Orgelfestival "Orgel Plus". Die Konzertreihe findet bereits zum 30. Mal statt. Auf dem Programm steht eine breite Mischung aus verschiedenen Genres, von Barockmusik über Folklore und Techno bis hin zu syrischer Musik. Zu den Highlights des Festivals gehört das Konzert von Organist Dietmar Korthals und dem Dortmunder DJ…

Ruhrgebiet, NRW - Freizeit, Städtebau, Politik, Tourismus

RVR stellt Projektplan für IGA 2027 vor:

Rund 100 Vorhaben sollen für Gartenausstellung realisiert werden / "Neue Impulse für lebenswerte Städtelandschaft"

Essen/Metropole Ruhr (idr). Die Metropole Ruhr stellt sich für die Internationale Gartenausstellung (IGA) 2027 auf. Der jetzt vorgelegte, noch vorläufige Projektplan zeigt, wie sich die Region in neun Jahren Besuchern aus dem In- und Ausland präsentieren will. Die Kommunen werden dabei ihre Stärken in Stadt- und Landschaftsentwicklung sowie Freiraumgestaltung darstellen. Erarbeitet wurde der Projektplan vom Regionalverband Ruhr (RVR) zusammen mit der Emschergenossenschaft, den Ruhrgebietskommunen und weiteren Partnern. "Der vorliegende Projektplan nutzt das große Potenzial an grüner Infrastruktur in der Metropole Ruhr. Gemeinsam mit Land, Kommunen und Partnern wollen wir Vorhandenes aufwerten und gleichzeitig neue Impulse für eine lebenswerte Städtelandschaft setzen. Die Förderzusage des Landes NRW Ende letzten Jahres …