Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom April, 2018 angezeigt.

Sport im Revier

Dirks Revierfußballkolumne


April
von Dirk Hoffmann
Das Revier blickt auf das große Derby zurück, erstmals seit vier Jahren jubelt dort wieder Blauweiß. S04 und BVB marschieren Seite an Seite auf die Königsklasse zu. VFL und MSV sichern sich derweil den Verbleib in Liga 2
Der FC Schalke und Borussia Dortmund treffen am 15. April in der Veltinsarena aufeinander. Vor ausverkaufter Kulisse sind die Hausherren die meiste Zeit das bessere Team. Marco Reus verpasst zunächst die Führung für Dortmund, ehe Yevhen Konoplyanka den FC Schalke mit dem 2.500. Bundesligatreffer der Gelsenkirchener mit 1 : 0 in Führung zu bringen. Den zweiten Derbytreffer verbucht der Brasilianer Naldo mit einem starken Freistoßtor. Zum ersten Mal seit 2014 gewinnt Königsblau wieder gegen Schwarzgelb. Für das Team von Domenico Tedesco ist es der einzige Sieg im Monat April. Am Mittwoch darauf muss der S04 im DFB Pokal Halbfinale eine 0 : 1 Niederlage gegen Eintracht Frankfurt hinnehmen und damit das Aus kurz vor dem Final…

Ruhrgebiet, Dortmund, NRW - Kulturelles

Kulturpreis Deutsche Sprache für "Die Fantastischen Vier"
Dortmund (idr). Der Dortmunder Verein Deutsche Sprache verleiht den mit 30.000 Euro dotierten Jacob-Grimm-Preis an "Die Fantastischen Vier". Die Band werde damit für ihren Verdienst um den deutschsprachigen Hip-Hop ausgezeichnet, so die Jury. Die Fantastischen Vier seien als erste Vertreter des deutschen Sprechgesangs Wegbereiter einer neuen deutschen Musikgeschichte gewesen. Neben den Musikern werden am 13. Oktober 2018 in Kassel auch das Netzwerk "Frühe Hilfen" des Jugend- und Sozialamtes der Stadt Frankfurt am Main und das Bundessprachenamt ausgezeichnet. Das Netzwerk erhält den mit 5.000 Euro dotierte Initiativpreis Deutsche Sprache für die Kampagne "Sprechen Sie lieber mit Ihrem Kind". Das Bundessprachenamt wird für die vorbildliche Arbeit der Abteilung Sprachausbildung, Bereich Deutsch als Fremdsprache, mit dem Institutionenpreis Deutsche Sprache geehrt. Der dreiteilige Kulturpreis …

Ruhrgebiet – Freizeit & Kulturelles

Freizeit, Kulturelles, Tipps


Metropole Ruhr (idr). Farben sind überall: Sie ziehen an oder stoßen ab. Sie signalisieren, warnen und setzen Emotionen frei. In das Meer der Farben tauchen die beiden Choreografen Armen Hakobyan und Denis Untila mit ihrem Ballettabend "Moving Colours" ein, der am 28. April, 19 Uhr, am Essener Aalto-Theater uraufgeführt wird. Zur Auftragskomposition von Dirk Haubrich erfinden sie farbige Szenen, in denen sie das menschliche Dasein in der Welt der Farben reflektieren.
Infos: www.aalto-ballett-theater.de
*
Am Anfang steht der Beat. Er ist der Puls, der die Nerven in Aufruhr und den Körper in Bewegung versetzt. Choreograph Jeroen Verbruggen spürt in seiner ersten Kreation für das Musiktheater im Revier diesem Puls nach. In "Open (S)Pace" bricht der Belgier mit den Konventionen des Klassischen Tanzes: Licht, Raum, Musik, Kostüme und Bewegung verschmelzen bei ihm zu einer neuen, aufregenden Symbiose, bei der die Grenzen von Theater, Installati…

Ruhrgebiet – Freizeit & Kulturelles

Freizeit, Kulturelles, Tipps

Metropole Ruhr (idr). Am 19. April 2018 startet in Dortmund mit der Intermodellbau die Messe für Modellbau und Modellsport. Neben der Präsentation von Klassikern wie Modelleisenbahnen, Schiffen, Flugzeugmodellen, Fahrzeugen findet auch das im Vorjahr eingeführte Drohnen-Racing-Event wieder in der Westfalenhalle statt. Dazu treten in Halle 2 unter dem Namen Mad Metal Machines technisch anspruchsvolle Schaukampf-Roboter zum Wettstreit an. Bis zum 22. April werden Aussteller aus 20 Nationen erwartet, 2017 kamen über 80.000 Messegäste.
Weitere Infos unter www.westfalenhallen.de
*
Werke von Gustav Mahler und Ludwig van Beethoven stehen auf dem Programm des Philharmonia Orchestra London bei seinem Gastspiel in der Metropole Ruhr. Am Donnerstag, 19. April, erhebt Esa-Pekka Salonen um 19.30 Uhr den Taktstock in der Philharmonie Essen. Der Konzertabend beginnt mit der Einführung "Die Kunst des Hörens" zu den beiden frühen Orchesterwerken der Komponisten.
We…

Ruhrgebiet, Dortmund, NRW - Sport & Sportpolitik, Kulturelles

Deutsches Fußballmuseum verankert
Bolzplatzkultur als Kulturerbe

Dortmund (idr). Das Deutsche Fußballmuseum mit Sitz in Dortmund hat den Bolzplätzen ein Denkmal gesetzt. Auf Antrag des Museums ist die Bolzplatzkultur jetzt als immaterielles Kulturerbe in die NRW-Landesliste aufgenommen worden. Die Fußballplätze seien ein prägender Sozialisationsraum und hätten gesellschaftliche und soziale Bedeutung, so Museumsdirektor Manuel Neukirchner. Das soll der Status als Kulturerbe unterstreichen. Im nächsten Schritt will das Fußballmuseum die Bolzplätze auch für das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturguts anmelden. Der nächstmögliche Zeitpunkt dafür ist in zwei Jahren. Schirmherr der Initiative für die Bolzplatzkultur ist Nationalspieler Mesut Özil. Infos: www.fussballmuseum.de

Ruhrgebiet – Freizeit & Kulturelles

Freizeit, Kulturelles, Tipps



Metropole Ruhr (idr). Für ihren Ballettabend "Mord im Orientexpress" nehmen Demis Volpi, Choreograf des Stuttgarter Balletts, und Dr. Christian Baier, Chefdramaturg des Balletts Dortmund, Motive des gleichnamigen Krimis von Agatha Christie auf. Sie erzählen die wechselvolle Geschichte des legendären Zuges als Kaleidoskop des Traums von einem Europa ohne Grenzen. Dabei geht es auch um eine lange zurückliegende Schuld und ihre Sühne. Premiere ist am 14. April, 19.30 Uhr, im Opernhaus Dortmund.
Infos: www.theaterdo.de
*
Mit Sergej Prokofjews "Cinderella" präsentiert der neue Ballettdirektor des Hagener Theaters, Alfonso Palencia, seine erste abendfüllende Inzenierung. Ausschlaggebend für die Entstehung von Prokofjews zweitem großen Ballettmusikwerk war der sensationelle Erfolg der sowjetischen Erstaufführung von "Romeo und Julia". Das Leningrader Kirow-Theater bat den Komponisten um eine Musik zu dem berühmten Märchenstoff. Am Thea…

Ruhrgebiet – Freizeit & Kulturelles

Freizeit, Kulturelles, Tipps



Metropole Ruhr (idr). Das Theater Dortmund nimmt Joseph Haydns Oratorium "Die Schöpfung" als Folie für Gegenwart und Zukunft. Regisseurin Claudia Bauer schafft einen philosophischen und bildgewaltigen Abend, der Potentiale und Gefahren einer digitalen Schöpfung beleuchtet. Das Musik- und Sprechtheater, das gemeinsam mit Opernsolisten, Musikern und Schauspielern gestaltet wird, feiert am 7. April, 19.30 Uhr, Premiere.
Infos: www.theaterdo.de
*
Der Schlaf gilt als der kleine Bruder des Todes. Olaf Kröck, Intendant des Schauspielhauses Bochum, entwickelt anhand von Schlafliedern ein szenisches Konzert darüber, was das Leben lebenswert macht. Der Abend mit dem Titel "Time to Close Your Eyes" feiert am 7. April, 19.30 Uhr, in den Kammerspielen des Theaters die Uraufführung. Neben Schauspielern steht das A-capella-Sextett Slixs auf der Bühne.
Infos: www.schauspielhausbochum.de
*
Das Ruhr-Jazz-Festival in Bochum war in den 80er und 90er Jahren e…

Sport im Revier

Dirks Revierfußballkolumne

März
von Dirk Hoffmann
Schalke 04 und Borussia Dortmund tauschen die Plätze, Schalke wird 2. und Borussia Dortmund muss sich dahinter auf Platz 3 einordnen. MSV Duisburg entfernt sich von der Möglichkeit eines Aufstiegs in die Bundesliga, der VFL Bochum erringt wichtige Punkte im Abstiegskampf.
Der FC Schalke erlebt im März einen Sahnemonat. Mit wenig spektakulärem, dafür aber effektivem Fußball gewinnen die Knappen im dritten Monat all ihre Spiele. Den Anfang macht ein 1 : 0 im Heimspiel gegen Hertha BSC Berlin, anschließend folgen zwei 1 : 0 Auswärtssiege in Mainz und in Wolfsburg, am Osterwochenende besiegt Königsblau in der Veltins Arena den SC Freiburg mit 2 : 0. Damit nähert sich der FC Schalke 04 deutlich einer Rückkehr nach Europa. Zum erstenmal in der Vereinsgeschichte bleibt der S04 fünf Bundesligaspiele ohne Gegentor. Während sich nach Leon Goretzka wohl auch Max Meyer im Sommer ablösefrei verabschieden wird, gelingt es Manager Christian Heidel Stürm…