Direkt zum Hauptbereich

Sport im Revier - Bundesliga 34. Spieltag

Der 34. Spieltag in der 1. und 2. Fußballbundesliga aus Reviersicht
 von Dirk Hoffmann

Bundesliga:

Happy End für den FC Schalke 04. mit einem 4 : 1 Sieg in Hoffenheim gelingt Königsblau die direkte Qualifikation für die Europa League

Der FC Schalke 04 ist den Hausherren von Beginn an in allen Belangen überlegen. Die offizielle Bestätigung, dass Trainer André Breitenreiter seinen Posten verlassen muss, spornt alle an, ihm und dem ebenfalls scheidenden Teammanager Horst Heldt einen würdigen Abschied zu ermöglichen. Bereits in der 7. Spielminute erzielt Klaas Jan Huntelaar sein zwölftes Saisontor. Schalke führt früh mit 1 : 0. Nur sieben Minuten später erhöht Eric Maxim Choupo-Moting auf 2 : 0. Danach verpasst der S04 einige Möglichkeiten, um die Führung auszubauen. In der 41. Spielminute verkürzt Mark Uth auf 2 : 1. Zehn Minuten nach Wiederbeginn jubelt Königsblau dank Torschütze Leroy Sané über das 3 : 1. Das Spiel ist entschieden. Hoffenheim versucht zwar sich noch einmal aufzubäumen, jedoch ohne Erfolg. Fabian Schär macht in der 86. Minute mit einem Eigentor den Sack für die Schalker zu. Der FC Schalke gewinnt auswärts in Hoffenheim mit 4 : 1 und kann eine anstrengende Saison am letzten Spieltag auf Platz fünf positiv abschließen.

Borussia Dortmund muss sich gegen starke Kölner im letzten Spiel mit einem 2 : 2 Unentschieden begnügen, ist aber mit 78 Punkten der beste Vizemeister, den es jemals gab


Der BVB ist im letzten Saisonspiel etwas zu nachlässig. Gonzalo Castro bringt die Borussia in der 11. Minute mit einem Traumtor in Führung. Der 1. FC Köln schlägt in der 27. Minute zurück. Der Franzose Anthony Modeste gleicht zum 1 :1 aus. Kurz vor der Pause bringt der Ex-BVB-Spieler Milos Jojic die Geißböcke sogar in Führung. In einer insgesamt eher mäßigen zweiten Halbzeit gelingt Marco Reus mit einem direkten Freistoß eine Viertelstunde vor Abpfiff das 2 : 2 für Dortmund. Kapitän Mats Hummels, der in der neuen Saison zum FC Bayern wechselt, hat sogar noch das Siegtor auf dem Fuß, verpasst den Kasten aber um wenige Meter. So bleibt es beim 2 : 2. Der BVB blickt auf eine sehr starke Saison zurück. Mit 78 Punkten liegt die Elf von Thomas Tuchel nur knapp hinter dem Meister FC Bayern. Noch nie zuvor war eine Mannschaft mit so viel Punkten nur zweiter. Nach einem Jahr Europa League qualifiziert der BVB sich nun wieder für die Champions League.

2. Liga

MSV Duisburg rettet sich mit einem 1 : 0 Sieg gegen Aufsteiger RB Leipzig in die Relegation für die zweite Liga

Der MSV rettet sich nach 32 Tagen auf einem Abstiegsplatz doch noch in die Relegation. 
Kingsley Onuegbu hat schon in der 28. Minute die Riesenchance, kann sie jedoch nicht nutzen. In der 33. Minute geht es Stanislav Iljutcenko nicht viel besser. Der MSV kämpft um das rettende Ufer. In der 75. Minute feiert der MSV die verdiente Führung durch Giorgi Chanturia. Am 20. und 24. Mai haben die Duisburger die Chance an die schon lange niemand mehr geglaubt hat. Es warten die Würzburger Kickers, im Kampf um das letzte Ticket für die neue zweite Liga.

VFL Bochum gewinnt zum Saisonabschluss 4 : 2 in Heidenheim

Es ist das Spiel des Simon Terodde. Der Toptorjäger des VFL wird dank eines Dreierpacks Torschützenkönig in Liga zwei. Der erste Treffer zum 1 : 0 gelingt ihm dabei direkt in der ersten Minute. Das 2 : 0 besorgt kurz nach der Pause Marco Terazzino. In der 60. Minute erzielt Simon Terodde mit seinem zweiten Treffer das 3 : 0. Nur acht Minuten später folgt per Strafstoß sein dritter Streich. Der VFL führt mit 4 : 0. Anschließend schwächeln die Bochumer ein wenig und Smail Morabit kann noch mit einem Doppelschlag in der Schlussphase auf 4 : 2 verkürzen. Der VFL beendet die Saison auf Platz fünf.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Serie: Rund ums Pferd, Freizeitreiten

„Treuer Freund“, nicht Sportgerät Engagierte Freizeitreiter gehen gerne mit viel Leidenschaft und Tierliebe ihrem Hobby nach

von Sebastian Pokojski
Sonntagnachmittag auf einem Reiterhof in Bochum - Hordel: Vanessa Benninghaus sattelt gemeinsam mit ihren Freundinnen Anna und Kim die Pferde. Die drei verbindet eine gemeinsame Leidenschaft; sie sind passionierte Pferdeliebhaberinnen. Die jungen Frauen teilen sich gemeinsam in Form einer Reitbeteiligung die Fürsorge zweier Wallache, die mitten im Ruhrgebiet in Bochum an der Stadtgrenze zu Wanne-Eickel ein artgerechtes Leben führen dürfen. Das Pferdeleben war für die beiden Wallache Bettini und Hannes nicht immer so schön. Vanessa Benninghaus hat sie gemeinsam mit ihrem Mann Manuel aus ihrem bisherigen Pferdealltag erlöst und bietet nun mit viel Fürsorge und Liebe den beiden Tieren ein gutes Zuhause. Davon profitieren nicht nur die Pferde. Denn, wenn die 29-jährige Marktmanagerin nach einem stressigen Arbeitstag zum Stall fährt, weiß sie: gleic…

Musik - Newcomer

Lust auf gute Metalmusic
Banddebüt voller Erfolg
Newcomer: „Life in Circles“
Fragen an Drummer Ingo Nieporte

von Sebastian Pokojski (Fotos & Text)

Anlässlich des 10-jährigen Bandjubiläums von „nancybreathing“ und der von Boersma Record präsentierten Record Release Show konnte die Newcomerband „Life in Circles“ als Vorband am letzten Wochenende im MAXUS in Gladbeck auf der Bühne überzeugen. Wir waren vor Ort und sprachen nach dem Gig mit Drummer Ingo Nieporte.

ONsüd:Ihr habt gerade euren ersten Gig hinter euch. Wie waren deine Eindrücke?
Ingo Nieporte: Der absolute Hammer!!! Das Publikum hat richtig mitgemacht. Ein Teil unserer Band war schon sehr aufgeregt, dennoch haben wir alles gut umsetzen können und unseren Spaß gehabt.

ONsüd: Seit wann und wo spielt und probt ihr? Da ihr eigne Stücke spielt, wer komponiert?
Ingo Nieporte: Wir haben uns im Januar 2018 gefunden. Ich hatte aber zwei Monate zuvor schon mit Julian Daniels (Gitarrist) an Songs geschrieben, bis wir endlich alle Bandmitglie…

Reiseinterview - Russland

Immer wieder Russland – ein Reisebericht 10 Fragen an Andreas Makarow von Sebastian Pokojski

ONsüd: Hallo, Sie sind bereits seit Ihrer Übersiedlung nach Deutschland vor 20 Jahren regelmäßig in Russland. Was fasziniert Sie so an Russland, dass Sie immer wieder dorthin reisen, abgesehen davon, dass es Ihre Heimat ist? Andreas Makarow: Die bunte Natur und Größe des Landes beeindrucken und faszinieren mich. Große Städte wie Moskau und St. Petersburg mit Highlights im kulturellen Bereich und im Kontrast dazu menschenleere wilde Landschaften und kleine Siedlungen zeigen wie vielfältig Russland ist. Die Begegnungen mit Mitmenschen verschiedener Traditionen und Kulturen und die herzlichen Treffen mit meinen Freunden machen mir jedes Mal aufs Neue große Freude. Ursprünglich komme ich aus Zentralrussland und bin in Orjol aufgewachsen.Orjol liegt an derOka, rund 350km südwestlich vonMoskau. In diesem Jahr war ich zu einem Studientreffen in St. Petersburg, wo ich 1983 als Diplom-Mathematiker mein Stud…