Direkt zum Hauptbereich

Bundesliga aus Reviersicht


5. Bundesligaspieltag und 7. Spieltag in der 2. Bundesliga 2017/2018

(von Dirk Hoffmann)

Borussia Dortmund sichert sich mit einem 3 : 0 Sieg beim Hamburger SV
den Verbleib an der Tabellenspitze

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase im Hamburger Volksparkstadion drückt Borussia Dortmund die Heimmannschaft immer mehr in den eigenen Strafraum. Nach 24 Minuten gelingt Shinji Kagawa nach Vorarbeit von Andriy Yarmolenko und Ömar Toprak das 1 : 0 für den BVB. Die Hamburger kämpfen sich Stück für Stück zurück ins Match, doch vor dem Tor ist der Revierclub nach wie vor gefährlicher. Peter Bosz und seine Schwarzgelben nehmen die knappe Führung verdient mit in die Kabine. Beide Teams brauchen im zweiten Durchgang etwas Zeit, um das Spiel wieder in Griff zu bekommen. Der HSV geht in die Offensive. Nach zwei unglücklichen Angriffsversuchen kontert die Borussia die Elbstädter genial aus und Pierre-Emerick Aubameyang erzielt nach klasse Zuspiel von Andriy Yarmolenko das 2 : 0 für Dortmund. Hamburg lässt sich auch nach dem zweiten Gegentor nicht hängen, versucht zum Anschlusstreffer zu kommen, verfehlt aber mehrfach das Dortmunder Tor. Der BVB zeigt sich deutlich treffsicherer. Christian Pulisic erhöht in der 79. Minute mit einem harten Schuss auf 3 : 0, das Spiel ist entschieden. In der Schlussphase bemüht sich der HSV nur noch weitere Gegentore zu verhindern. Dortmund gewinnt verdient mit 3 : 0 und bleibt auch nach fünf Spieltagen noch immer ohne Gegentor und führt die Liga weiter an.

FC Schalke 04 kassiert eine bittere 0 : 3 Heimniederlage gegen den FC Bayern

Königsblau startet die Partie am Dienstagabend mit viel Zuversicht und spielt zunächst auf Augenhöhe mit dem amtierenden Meister. Die Zuschauer sehen Torchancen auf beiden Seiten. In der 23. Minute befördert Guido Burgstaller den Abpraller von Amine Harits Schuss ins Tor. Der Österreicher steht dabei aber im Abseits, der Treffer zählt nicht. Zwei Minuten später bringt Robert Lewandowski die Bayern mit einem Handelfmeter in Führung. Die liegen 0 : 1 hinten. Nur wenige Minuten später schockt James Rodriguez die Hausherren mit dem zweiten Tor für die Münchner. Der Videowürfel zeigt nun ein 0 : 2 an. Schalke steckt nicht auf, probiert alls, um nicht komplett unterzugehen. Vor allem nach der Pause kreieren die Schalker mutig eine Chance nach der anderen, aber weder die eingewechselten Yevhen Konoplyanka, und Breel Embolo, noch Guido Burgstaller, treffen das Tor. Enweder fehlen ein paar Zentimeter oder Manuel Neuer-Ersatz Sven Ulreich steht dem Schalker Glück im Weg. Stattdessen treffen die Bayern in der 79. Minute nach einem Konter zum 0 : 3 aus Schalker Sicht. Torschütze ist diesmal Arturo Vidal. Das ist die Entscheidung. Schalke scheitert an der eigenen Abschlussschwäche und an gnadenlos effektiven Bayern.

MSV Duisburg erringt in Ingolstadt ein 2 : 2 Unentschieden

Der MSV Duisburg war am Dienstag in Ingolstadt zwar nicht das bessere Team, macht aber aus weniger Möglichkeiten eben so viele Tore wie die Gastgeber. Zunächst vergeben die Hausherren einige Möglichkeiten ehe Borys Tashchy den MSV in der 17 . Minute mit 1 : 0 in Führung bringt. Danach übernimmt Ingostadt wieder die Spielführung und drückt so lange, bis Hauke Wahl in der 42. Minute nach einer Eckstoßhereingabe von Sonny Kittel den 1 : 1 Ausgleich erzielt. Mit dem 1 : 1 geht es in die Pause. Kurz nach der Pause ist es ebenfalls Hauke Wahl, der die Ingolstädter mit 2 : 1 in Führung bringt. Die Freude währt nicht lange. Nur zwei Minuten darauf trifft auch Borys Tashchy ein zweites Mal. Es steht 2 : 2. In der letzte halben Stunde ist Ingolstadt einem 3 : 2 Siegtreffer jeder Zeit näher, deshalb muss der MSV Duisburg mit dem einen Punkt zufrieden sein.

VFL Bochum tritt am morgigen Donnerstag in Nürnberg an

Der VFL Bochum schließt am Donnerstag den siebten Spieltag der 2. Liga mit der Partie beim 1. FC Nürnberg ab. Für die Bochumer wäre ein Sieg eminent wichtig, um nicht auf einen Abstiegsplatz abzurutschen.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Serie: Rund ums Pferd, Freizeitreiten

„Treuer Freund“, nicht Sportgerät Engagierte Freizeitreiter gehen gerne mit viel Leidenschaft und Tierliebe ihrem Hobby nach

von Sebastian Pokojski
Sonntagnachmittag auf einem Reiterhof in Bochum - Hordel: Vanessa Benninghaus sattelt gemeinsam mit ihren Freundinnen Anna und Kim die Pferde. Die drei verbindet eine gemeinsame Leidenschaft; sie sind passionierte Pferdeliebhaberinnen. Die jungen Frauen teilen sich gemeinsam in Form einer Reitbeteiligung die Fürsorge zweier Wallache, die mitten im Ruhrgebiet in Bochum an der Stadtgrenze zu Wanne-Eickel ein artgerechtes Leben führen dürfen. Das Pferdeleben war für die beiden Wallache Bettini und Hannes nicht immer so schön. Vanessa Benninghaus hat sie gemeinsam mit ihrem Mann Manuel aus ihrem bisherigen Pferdealltag erlöst und bietet nun mit viel Fürsorge und Liebe den beiden Tieren ein gutes Zuhause. Davon profitieren nicht nur die Pferde. Denn, wenn die 29-jährige Marktmanagerin nach einem stressigen Arbeitstag zum Stall fährt, weiß sie: gleic…

Musik - Newcomer

Lust auf gute Metalmusic
Banddebüt voller Erfolg
Newcomer: „Life in Circles“
Fragen an Drummer Ingo Nieporte

von Sebastian Pokojski (Fotos & Text)

Anlässlich des 10-jährigen Bandjubiläums von „nancybreathing“ und der von Boersma Record präsentierten Record Release Show konnte die Newcomerband „Life in Circles“ als Vorband am letzten Wochenende im MAXUS in Gladbeck auf der Bühne überzeugen. Wir waren vor Ort und sprachen nach dem Gig mit Drummer Ingo Nieporte.

ONsüd:Ihr habt gerade euren ersten Gig hinter euch. Wie waren deine Eindrücke?
Ingo Nieporte: Der absolute Hammer!!! Das Publikum hat richtig mitgemacht. Ein Teil unserer Band war schon sehr aufgeregt, dennoch haben wir alles gut umsetzen können und unseren Spaß gehabt.

ONsüd: Seit wann und wo spielt und probt ihr? Da ihr eigne Stücke spielt, wer komponiert?
Ingo Nieporte: Wir haben uns im Januar 2018 gefunden. Ich hatte aber zwei Monate zuvor schon mit Julian Daniels (Gitarrist) an Songs geschrieben, bis wir endlich alle Bandmitglie…

Reiseinterview - Russland

Immer wieder Russland – ein Reisebericht 10 Fragen an Andreas Makarow von Sebastian Pokojski

ONsüd: Hallo, Sie sind bereits seit Ihrer Übersiedlung nach Deutschland vor 20 Jahren regelmäßig in Russland. Was fasziniert Sie so an Russland, dass Sie immer wieder dorthin reisen, abgesehen davon, dass es Ihre Heimat ist? Andreas Makarow: Die bunte Natur und Größe des Landes beeindrucken und faszinieren mich. Große Städte wie Moskau und St. Petersburg mit Highlights im kulturellen Bereich und im Kontrast dazu menschenleere wilde Landschaften und kleine Siedlungen zeigen wie vielfältig Russland ist. Die Begegnungen mit Mitmenschen verschiedener Traditionen und Kulturen und die herzlichen Treffen mit meinen Freunden machen mir jedes Mal aufs Neue große Freude. Ursprünglich komme ich aus Zentralrussland und bin in Orjol aufgewachsen.Orjol liegt an derOka, rund 350km südwestlich vonMoskau. In diesem Jahr war ich zu einem Studientreffen in St. Petersburg, wo ich 1983 als Diplom-Mathematiker mein Stud…