Direkt zum Hauptbereich

Bundesliga aus Reviersicht: 32. Spieltag

32. Spieltag in der ersten und zweiten Fußballbundesliga aus Reviersicht

von Dirk Hoffmann

Borussia Dortmund besiegt die TSG 1899 Hoffenheim mit 2 : 1

Borussia Dortmund bleibt weiter auf Erfolgskurs. Am Samstagnachmittag schlägt die Elf von Thomas Tuchel das Team von Julian Nagelsmann mit 2 : 1 und erobert den dritten Tabellenplatz. Bereits nach vier Minuten stellt Marco Reus mit seinem 1 : 0 die Weichen auf Sieg für den BVB. Der Mittelfeldmann nutzt dabei die kluge Vorarbeit von Raffael Guerreiro und Gonzalo Castro. In Folge übernimmt die Borussia die Kontrolle über das Match. In der 14. Minute schießt Pierre-Emerick Aubameyang einen Handelfmeter links am Tor vorbei. Anschließend kommen die Hoffenheimer besser ins Spiel, bleiben vor dem Dortmunder Tor jedoch zu harmlos. Der Kampf um Platz drei ist über lange Zeit unerwartet schwache Fußballkost. Pierre-Emerick Aubameyang erfreut erst in der 82. Minute das schwarz gelbe Publikum mit seinem 28, Saisontreffer, der BVB führt nun mit 2 : 0. Andrej Kramaric verkürzt zwar in der 86. Minute noch per Foulelfmeter auf 2 : 1, aber am Sieg des BVB können die Gäste nichts mehr ändern. Borussia Dortmund zieht an Hoffenheim vorbei auf Platz drei und hat nun beste Chance auf eine direkte Championsleagueteilnahme.

FC Schalke 04 unterliegt beim SC Freiburg mit 0 : 2

Der FC Schalke 04 verspielt am Sonntagabend in Freiburg die große Chance auf Platz acht vorzurücken. In einer erschreckend schwachen ersten Halbzeit kommt der S04 zu keiner nennenswerten Torchance, muss jedoch zwei Gegentreffer hinnehmen. In der 22. Minute bringt Florian Niederlechner die Knappen nach einem Doppelpass mit Janik Haberer mit 0 : 1 in Rückstand. Mit dem Tor im Rücken ist Freiburg das stärkere Team. Schalke wirkt verkrampft. Als Florian Niederlechner in der 31. Minute per Foulelfmeter auf 2 : 0 für Freiburg erhöht wird es für Königsblau richtig schwer. Zwei Tore aufzuholen ist dem Team von Markus Weinzierl in der laufenden Spielzeit selten gelungen. Nach der Pause bringt der Trainer mit Klaas Jan Huntelaar und Franco Di Santo neben Guido Burgstaller, der von Beginn an auf dem Platz ist, alle Offensivleute auf den Platz. Die Feiburger Abwehr steht aber inzwischen so gut, dass Schalke den Weg ins Tor an diesem Tag nicht findet. In der zweiten Hälfte ist der S04 zwar das aktivere Team, das 0 : 2 bleibt aus Sicht der Gelsenkirchener letztendlich bestehen und sorgt für traurige Gesichter im Schalker Block. Die Europaleague rückt in weite Ferne.

Der VFL Bochum und Arminia Bielefeld trennen sich 1 : 1 Unentschieden


Der VFL Bochum erringt am Sonntagmittag ein 1 : 1 Unentschieden gegen Arminia Bielefeld und räumt auch die letzten Zweifel am Erhalt der Klasse aus. Die Anfangsphase gehört den abstiegsbedrohten Bielefeldern. Schon nach sieben Minuten bringt Keanu Staude den VFL mit 0 : 1 in Rückstand. Bochum hat über längere Zeit Schwierigkeiten mit dem beherzten Spiel der Gäste. Erst nach knapp 40 Minuten kommt der Revierclub gefährlich vors Tor der Ostwestfalen. Mit zunehmender Spielzeit setzen die Bochumer die Abwehr der Gäste immer mehr unter Druck. Den immensen Einsatz belohnt in der 82. Minute Selim Gündüz, der nach gutem Zuspiel von Peniel Mlapa zum 1 : 1 einschießt. Dabei bleibt es an diesem Tag. Der VFL darf eine weitere Zweitligasaison planen.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Serie: Rund ums Pferd, Freizeitreiten

„Treuer Freund“, nicht Sportgerät Engagierte Freizeitreiter gehen gerne mit viel Leidenschaft und Tierliebe ihrem Hobby nach

von Sebastian Pokojski
Sonntagnachmittag auf einem Reiterhof in Bochum - Hordel: Vanessa Benninghaus sattelt gemeinsam mit ihren Freundinnen Anna und Kim die Pferde. Die drei verbindet eine gemeinsame Leidenschaft; sie sind passionierte Pferdeliebhaberinnen. Die jungen Frauen teilen sich gemeinsam in Form einer Reitbeteiligung die Fürsorge zweier Wallache, die mitten im Ruhrgebiet in Bochum an der Stadtgrenze zu Wanne-Eickel ein artgerechtes Leben führen dürfen. Das Pferdeleben war für die beiden Wallache Bettini und Hannes nicht immer so schön. Vanessa Benninghaus hat sie gemeinsam mit ihrem Mann Manuel aus ihrem bisherigen Pferdealltag erlöst und bietet nun mit viel Fürsorge und Liebe den beiden Tieren ein gutes Zuhause. Davon profitieren nicht nur die Pferde. Denn, wenn die 29-jährige Marktmanagerin nach einem stressigen Arbeitstag zum Stall fährt, weiß sie: gleic…

Musik - Newcomer

Lust auf gute Metalmusic
Banddebüt voller Erfolg
Newcomer: „Life in Circles“
Fragen an Drummer Ingo Nieporte

von Sebastian Pokojski (Fotos & Text)

Anlässlich des 10-jährigen Bandjubiläums von „nancybreathing“ und der von Boersma Record präsentierten Record Release Show konnte die Newcomerband „Life in Circles“ als Vorband am letzten Wochenende im MAXUS in Gladbeck auf der Bühne überzeugen. Wir waren vor Ort und sprachen nach dem Gig mit Drummer Ingo Nieporte.

ONsüd:Ihr habt gerade euren ersten Gig hinter euch. Wie waren deine Eindrücke?
Ingo Nieporte: Der absolute Hammer!!! Das Publikum hat richtig mitgemacht. Ein Teil unserer Band war schon sehr aufgeregt, dennoch haben wir alles gut umsetzen können und unseren Spaß gehabt.

ONsüd: Seit wann und wo spielt und probt ihr? Da ihr eigne Stücke spielt, wer komponiert?
Ingo Nieporte: Wir haben uns im Januar 2018 gefunden. Ich hatte aber zwei Monate zuvor schon mit Julian Daniels (Gitarrist) an Songs geschrieben, bis wir endlich alle Bandmitglie…

Reiseinterview - Russland

Immer wieder Russland – ein Reisebericht 10 Fragen an Andreas Makarow von Sebastian Pokojski

ONsüd: Hallo, Sie sind bereits seit Ihrer Übersiedlung nach Deutschland vor 20 Jahren regelmäßig in Russland. Was fasziniert Sie so an Russland, dass Sie immer wieder dorthin reisen, abgesehen davon, dass es Ihre Heimat ist? Andreas Makarow: Die bunte Natur und Größe des Landes beeindrucken und faszinieren mich. Große Städte wie Moskau und St. Petersburg mit Highlights im kulturellen Bereich und im Kontrast dazu menschenleere wilde Landschaften und kleine Siedlungen zeigen wie vielfältig Russland ist. Die Begegnungen mit Mitmenschen verschiedener Traditionen und Kulturen und die herzlichen Treffen mit meinen Freunden machen mir jedes Mal aufs Neue große Freude. Ursprünglich komme ich aus Zentralrussland und bin in Orjol aufgewachsen.Orjol liegt an derOka, rund 350km südwestlich vonMoskau. In diesem Jahr war ich zu einem Studientreffen in St. Petersburg, wo ich 1983 als Diplom-Mathematiker mein Stud…