Direkt zum Hauptbereich

Freizeit, Kulturelles, Tipps

Freizeit,
Kulturelles, Tipps





Metropole Ruhr (idr). Das Theater einmal im Wohnzimmer erleben: Das ist das Konzept von "Hausbesuch Europa". Die Theatergruppe Rimini Protokoll spielt jede Aufführung in einer anderen Privatwohnung und hat so bereits europaweit hunderte Haushalte besucht. In dem Stück diskutieren zu Beginn 15 Menschen an einem Tisch über die Definition von Europa. Doch dann entwickelt sich das Streitgespräch zu einer Art realem Gesellschaftsspiel. Vom 8. November bis 16. Dezember macht das Ensemble halt in Essen und Mülheim, Restkarten sind für einige Termine noch verfügbar.
Infos: www.homevisiteurope.org
*
Reinhild Hoffmanns Choreographie "…une campagne noire de solei / Schatten Licht" feiert in Essen NRW-Premiere. Hoffmann gilt als eine der bedeutendsten Folkwang-Absolventen und Pionierin des deutschen Tanztheaters. Zehn Tänzerinnen und Tänzer führen das Stück auf, das vom Zusammenspiel von Licht, Raum und Sinn handelt. Das Ensemble Musikfabrik aus Köln spielt dazu das gleichnamige Werk des Komponisten Manfred Trojahn. Die Vorstellungen finden am 10. und 11. November in der Neuen Aula des Folkwang Campus Werden statt und beginnen jeweils um 19.30 Uhr.
Infos: www.folkwang-uni.de
*
Wie aus einer Zufallsentdeckung eines der meistverkauften Arzneimittel der Welt wurde: Diese und mehr Entstehungsgeschichten zeigt die Ausstellung "Experiment" in der DASA Dortmund. Welche Geschichten und Persönlichkeiten hinter Erfindungen wie Aspirin, Plastik und Antibabypille stecken, entdecken die Besucher vom 10. November bis 15. Juli.
Infos: www.dasa-dortmund.de
*
Unter dem Titel "Krisenstaat Türkei – Erdogan und das Ende der Demokratie am Bosporus" liest und diskutiert der Spiegel-Autor Hasnain Kazim am 8. November im Essener Katakomben-Theater im Girardet Haus. Durch seine Tätigkeit als Korrespondent erlebt Kazim die Zustände in der Türkei hautnah mit und berichtet von wachsendem Autoritarismus und Extremismus. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Festivals Literatürk statt und beginnt um 20 Uhr.
Infos: www.katakomben-theater.de
*
Fans von Herbert Knebels Affentheater ist die Bühnenfigur von Georg Göbel-Jakobi schon seit mehreren Jahrzehnten ein Begriff. Doch "Ozzy Ostermann" hat noch mehr zu bieten: Am 10. November spielt er ab 20 Uhr in der Kaue Gelsenkirchen und hat seine neue CD "Black Cow From Hell" im Gepäck. Auf dem Programm stehen neben den neuen Songs auch einige seiner Lieblingsstücke aus den Bereichen Jazz bis Blues – mal instrumental, mal mit Gesang, mal solo, mal mit Band.
Infos: www.emschertainment.de
*
Im Rahmen des Pottporus Urban Street Art Festivals, das vom 9. bis 12. November internationalen Künstlern aus den Bereichen Hip Hop und Street Art eine Plattform bietet, findet der jährliche Ruhrpottbattle statt. In verschiedenen Kategorien treten die besten Tänzerinnen und Tänzer aus der ganzen Welt gegeneinander im Breakdance an. Ausgetragen wird der Tanzwettbewerb am 11. November ab 18 Uhr in den Herner Flottmann-Hallen.
Infos: www.pottporus.de

Beliebte Posts aus diesem Blog

Serie: Rund ums Pferd, Freizeitreiten

„Treuer Freund“, nicht Sportgerät Engagierte Freizeitreiter gehen gerne mit viel Leidenschaft und Tierliebe ihrem Hobby nach

von Sebastian Pokojski
Sonntagnachmittag auf einem Reiterhof in Bochum - Hordel: Vanessa Benninghaus sattelt gemeinsam mit ihren Freundinnen Anna und Kim die Pferde. Die drei verbindet eine gemeinsame Leidenschaft; sie sind passionierte Pferdeliebhaberinnen. Die jungen Frauen teilen sich gemeinsam in Form einer Reitbeteiligung die Fürsorge zweier Wallache, die mitten im Ruhrgebiet in Bochum an der Stadtgrenze zu Wanne-Eickel ein artgerechtes Leben führen dürfen. Das Pferdeleben war für die beiden Wallache Bettini und Hannes nicht immer so schön. Vanessa Benninghaus hat sie gemeinsam mit ihrem Mann Manuel aus ihrem bisherigen Pferdealltag erlöst und bietet nun mit viel Fürsorge und Liebe den beiden Tieren ein gutes Zuhause. Davon profitieren nicht nur die Pferde. Denn, wenn die 29-jährige Marktmanagerin nach einem stressigen Arbeitstag zum Stall fährt, weiß sie: gleic…

Musik - Newcomer

Lust auf gute Metalmusic
Banddebüt voller Erfolg
Newcomer: „Life in Circles“
Fragen an Drummer Ingo Nieporte

von Sebastian Pokojski (Fotos & Text)

Anlässlich des 10-jährigen Bandjubiläums von „nancybreathing“ und der von Boersma Record präsentierten Record Release Show konnte die Newcomerband „Life in Circles“ als Vorband am letzten Wochenende im MAXUS in Gladbeck auf der Bühne überzeugen. Wir waren vor Ort und sprachen nach dem Gig mit Drummer Ingo Nieporte.

ONsüd:Ihr habt gerade euren ersten Gig hinter euch. Wie waren deine Eindrücke?
Ingo Nieporte: Der absolute Hammer!!! Das Publikum hat richtig mitgemacht. Ein Teil unserer Band war schon sehr aufgeregt, dennoch haben wir alles gut umsetzen können und unseren Spaß gehabt.

ONsüd: Seit wann und wo spielt und probt ihr? Da ihr eigne Stücke spielt, wer komponiert?
Ingo Nieporte: Wir haben uns im Januar 2018 gefunden. Ich hatte aber zwei Monate zuvor schon mit Julian Daniels (Gitarrist) an Songs geschrieben, bis wir endlich alle Bandmitglie…

Reiseinterview - Russland

Immer wieder Russland – ein Reisebericht 10 Fragen an Andreas Makarow von Sebastian Pokojski

ONsüd: Hallo, Sie sind bereits seit Ihrer Übersiedlung nach Deutschland vor 20 Jahren regelmäßig in Russland. Was fasziniert Sie so an Russland, dass Sie immer wieder dorthin reisen, abgesehen davon, dass es Ihre Heimat ist? Andreas Makarow: Die bunte Natur und Größe des Landes beeindrucken und faszinieren mich. Große Städte wie Moskau und St. Petersburg mit Highlights im kulturellen Bereich und im Kontrast dazu menschenleere wilde Landschaften und kleine Siedlungen zeigen wie vielfältig Russland ist. Die Begegnungen mit Mitmenschen verschiedener Traditionen und Kulturen und die herzlichen Treffen mit meinen Freunden machen mir jedes Mal aufs Neue große Freude. Ursprünglich komme ich aus Zentralrussland und bin in Orjol aufgewachsen.Orjol liegt an derOka, rund 350km südwestlich vonMoskau. In diesem Jahr war ich zu einem Studientreffen in St. Petersburg, wo ich 1983 als Diplom-Mathematiker mein Stud…