Dienstag, 29. Mai 2018

Sport im Revier


Dirks Revierfußballkolumne



Mai

von Dirk Hoffmann

Das Revier schickt am Saisonende ihre großen Aushängeschilder in die Königsklasse. Der FC Schalke 04 behauptet Platz 2 und wird deutscher Vizemeister, Borussia Dortmund schließt auf Rang 4 ab. In der 2. Liga landen der VFL Bochum und der MSV Duisburg im Mittelfeld und halten sicher die Ligazugehörigkeit.

Der FC Schalke und Borussia Dortmund qualifizieren sich im Saisonendspurt für die Champions League. Die Knappen kehren nach drei Jahren Abstinenz zurück in die Königsklasse. Am 10. März  2015 scheiden die Königsblauen nach einem großen Auftritt im Estadio Santiago Bernabéu gegen Real Madrid im Viertelfinale aus. Nach einer 0 : 2 Heimniederlage reicht ein 4 : 3 Sieg bei Real nicht aus. Drei Jahre später gibt’s in Gelsenkirchen nun wieder europäischen Spitzenfußball. Zwei gewonnene Spiele zum Abschluss der Spielzeit küren den S04 zum Vizemeister hinter dem FC Bayern. Mit souveräner Leistung und Effektivität schlägt Königsblau zunächst den FC Augsburg in dessen eigenem Stadion mit 2 : 1. Abwehrspieler Thilo Kehrer, um dessen Vertragsverlängerung Manager Christian Heidel noch kämpft, erzielt dabei beide Tore. Auch profitiert die Mannschaft von Domenico Tedesco von der zeitgleichen unglücklichen 1 : 2 Heimniederlage der Dortmunder gegen Mainz 05. Maximilian Philipp gelingt das einzige Tor für die Borussia. Der 34. Und letzte Spieltag sieht ebenfalls einen siegenden S04 und einen unterlegenen BVB. Guido Burgstaller schießt das goldene Tor beim 1 : 0 Erfolg der Knappen gegen die Frankfurter Eintracht, die eine Woche später in Berlin mit einem spektakulären 3 : 1 Sieg, den DFB Pokal in die Stadt am Main holt. Für den BVB endet die Saison mit einem 1 : 3 Misserfolg bei der TSG Hoffenheim, die  dadurch auf Platz 3 vorrückt und sich ebenso für die Königsklasse qualifiziert wie die beiden Revierclubs. Marco Reus erzielt in Hoffenheim das letzte Bundesligator der Saison für Schwarzgelb, und fährt wohl auch gemeinsam mit Leon Goretzka vom S04 zur WM nach Russland. 
Mitte Mai ist für Trainer Peter Stöger Schluss beim BVB. Für die neue Spielzeit übernimmt der Schweizer Lucien Favre. Mit ihm kommt auch der Schweizer Torwart Marvin Hitz, der vom FC Augsburg zur Borussia wechselt.
Wie eine Studie ermittelte , über die der idr berichtete, gehören der BVB und der S04 zu den 20 umsatzstärksten Profifußballvereinen in der Welt. Borussia Dortmund liegt laut der Deloiite-Studie „Football Money League“ zur Spielzeit 2016/2017 mit einem Umsatz von 332,6 Millionen € - 48,7 Millionen € mehr als im Vorjahr - im internationalen Ranking auf Platz 12, die Schalker positionieren sich mit einem Umsatz von 230,2 Millionen € auf Platz 16. Verantwortlich dafür sind hohe TV-Einnahmen. 
In der zweiten Liga beenden die Revierclubs VFL Bochum und MSV Duisburg die Saison mit dem sicheren Erhalt der Spielklasse. Der VFL wird 6. Der MSV landet direkt dahinter auf Platz 7. Die Bochumer holen aus den letzten zwei Spielen nur noch einen Punkt. Am 33. Spieltag verliert der VFL mit 1 : 3 bei Union Berlin, der 34. Spieltag bringt noch ein 1 : 1 Remis gegen Jahn Regensburg. Die Duisburger erlangen im letzten Auswärtsspiel bei der Spvgg Greuther Fürth ein 2 : 2 Unentschieden, um schließlich das letzte Heimspiel mit  2 : 0 gegen den 1. FC Sankt Pauli zu gewinnen. Nach einer „Berg und Tal Fahrt“, beide waren zwischenzeitlich am Abstiegskampf beteiligt, hatten aber auch phasenweise Aufstiegschancen, schließen VFL und MSV in der oberen Tabellenhälfte ab.