Direkt zum Hauptbereich

Sport im Revier

Der 30. Spieltag in der 1. und 2. Fußballbundesliga aus Reviersicht
 von Dirk Hoffmann


Bundesliga:

FC Schalke 04 verliert trotz guter erster Halbzeit beim FC Bayern mit 0 : 3

Der FC Schalke tritt in der Allianz Arena zunächst wenig ängstlich auf. Der FC Bayern hat mehr Ballbesitz, kann damit aber nicht viel anfangen weil die Schalker gut gegen den Ball arbeiten. Ausgerechnet die Münchner Leihgabe, Pierre-Emile Hojbjerg, hat die Führung für Schalke auf dem Fuß, scheitert jedoch an Manuel Neuer. In der ersten halben Stunde lassen die Schalker keine gefährliche Torchance für den FC Bayern zu. Aber dann hat Robert Lewandowski die erste Gelegenheit. Ralf Fährmann kratzt seinen Kopfball mit einer starken Parade von der Linie. Jetzt nimmt die Partie Fahrt auf. Die Torraumszenen häufen sich auf beiden Seiten. Bayern macht das Spiel aber Schalke ist deutlich zweikampfstärker und bringt ein relativ ungefährdetes 0 : 0 in die Pause. Nach Wiederanpfiff übernehmen die Hausherren die Offensive, die Gästeabwehr steht nach wie vor sicher. Schalke lauert auf Konter. In der 54. Minute gelingt Robert Lewandowski nach Vorarbeit von Aturo Vidal die Führung für die Bayern. Anschließend fängt sich Schalke ein Bisschen. In der 65. Minute köpft Robert Lewandowski nach einer Flanke von Rafinha zum 2 : 0 ein. Schalke Coach Andre Breitenreiter handelt und bringt Younes Belhanda für Johannes Geis und Max Meyer für Klaas Jan Huntelaar. Bei den Bayern kommt Franck Ribery für Douglas Costa. Nach 67 Minuten pariert Manuel Neuer einen Kopfball von Leroy Sane. Eine Viertelstunde vor Schluss erzielt Aturo Vidal mit dem 3 : 0 die Vorentscheidung. Danach passiert nicht mehr viel. Es bleibt beim 0 : 3 aus Schalker Sicht.

Borussia Dortmund feiert einen 3 : 0 Erfolg gegen den Hamburger SV

Borussia Dortmund hat sich von der Niederlage an der Anfield Road und dem damit verbundenen Aus in der Europa League erholt. Der abstiegsbedrohte Hamburger SV wird im Signal Iduna Park permanent unter Druck gesetzt. In der 38. Minute erzielt Christian Pulisic mit seinem ersten Bundesliga-Tor die verdiente Führung. In der 52. Minute dezimieren sich die Gäste. Torhüter Rene Adler sieht für eine Notbremse zurecht die Rote Karte. Anschließend dominieren die Dortmunder das Geschehen. Kurz vor der Pause erhöht Adrian Ramos auf 2 : 0. Nach dem Wiederanpfiff ist es ebenfalls Adrian Ramos, der Thomas Tuchel und die schwarz gelbe Fangemeinde über das 3 : 0 jubeln lässt. Der BVB gewinnt hochverdient und bleibt weiterhin die beste Mannschaft der Rückrunde. Mit dem 3 : 0 gelingt es der Borussia dafür zu sorgen, dass die Meisterfeier es FC Bayern noch ein wenig warten muss. Der BVB spielt eine großartige Saison.

2. Liga

MSV Duisburg schlägt 1860 München mit 2 : 1

Der MSV fährt einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt ein. Lange zeit spricht nichts für einen Sieg der Zebras. Die Löwen gehen in der 64. Minute durch Michael Liendl in Führung. Zehn Minuten vor Schluss sieht Milos Denek die gelbrote Karte. Die Zebras nutzen die Überzahl, um in der Schlussphase das Spiel zu drehen. Die dazu nötigen Treffer erzielen Victor Obrinna und Thomas Bröker. Die Duisburger rücken damit bis auf 2 Punkte an den Relegationsplatz heran. Die Meidericher haben wieder eine Chance auf den Klassenerhalt.


VFL Bochum unterliegt beim 1. FC St. Pauli mit 0 : 2

Der VFL Bochum verliert das Verfolgerduell am Millerntor. Zunächst vergibt Bochums Toptorjäger Simon Terodde drei klare Möglichkeiten zur Führung. Dann zeigt der Hamburger Stürmer Fabrice-Jean Picault wie man es besser macht. Er trifft gleich zweimal. Der 1. FC St. Pauli zieht in der Tabelle am VFL Bochum vorbei auf Platz vier. Der VFL ist jetzt nur noch fünfter, und die Aussichten auf einen Aufstieg ins Oberhaus sind merklich geschrumpft.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Serie: Rund ums Pferd, Freizeitreiten

„Treuer Freund“, nicht Sportgerät Engagierte Freizeitreiter gehen gerne mit viel Leidenschaft und Tierliebe ihrem Hobby nach

von Sebastian Pokojski
Sonntagnachmittag auf einem Reiterhof in Bochum - Hordel: Vanessa Benninghaus sattelt gemeinsam mit ihren Freundinnen Anna und Kim die Pferde. Die drei verbindet eine gemeinsame Leidenschaft; sie sind passionierte Pferdeliebhaberinnen. Die jungen Frauen teilen sich gemeinsam in Form einer Reitbeteiligung die Fürsorge zweier Wallache, die mitten im Ruhrgebiet in Bochum an der Stadtgrenze zu Wanne-Eickel ein artgerechtes Leben führen dürfen. Das Pferdeleben war für die beiden Wallache Bettini und Hannes nicht immer so schön. Vanessa Benninghaus hat sie gemeinsam mit ihrem Mann Manuel aus ihrem bisherigen Pferdealltag erlöst und bietet nun mit viel Fürsorge und Liebe den beiden Tieren ein gutes Zuhause. Davon profitieren nicht nur die Pferde. Denn, wenn die 29-jährige Marktmanagerin nach einem stressigen Arbeitstag zum Stall fährt, weiß sie: gleic…

Musik - Newcomer

Lust auf gute Metalmusic
Banddebüt voller Erfolg
Newcomer: „Life in Circles“
Fragen an Drummer Ingo Nieporte

von Sebastian Pokojski (Fotos & Text)

Anlässlich des 10-jährigen Bandjubiläums von „nancybreathing“ und der von Boersma Record präsentierten Record Release Show konnte die Newcomerband „Life in Circles“ als Vorband am letzten Wochenende im MAXUS in Gladbeck auf der Bühne überzeugen. Wir waren vor Ort und sprachen nach dem Gig mit Drummer Ingo Nieporte.

ONsüd:Ihr habt gerade euren ersten Gig hinter euch. Wie waren deine Eindrücke?
Ingo Nieporte: Der absolute Hammer!!! Das Publikum hat richtig mitgemacht. Ein Teil unserer Band war schon sehr aufgeregt, dennoch haben wir alles gut umsetzen können und unseren Spaß gehabt.

ONsüd: Seit wann und wo spielt und probt ihr? Da ihr eigne Stücke spielt, wer komponiert?
Ingo Nieporte: Wir haben uns im Januar 2018 gefunden. Ich hatte aber zwei Monate zuvor schon mit Julian Daniels (Gitarrist) an Songs geschrieben, bis wir endlich alle Bandmitglie…

Reiseinterview - Russland

Immer wieder Russland – ein Reisebericht 10 Fragen an Andreas Makarow von Sebastian Pokojski

ONsüd: Hallo, Sie sind bereits seit Ihrer Übersiedlung nach Deutschland vor 20 Jahren regelmäßig in Russland. Was fasziniert Sie so an Russland, dass Sie immer wieder dorthin reisen, abgesehen davon, dass es Ihre Heimat ist? Andreas Makarow: Die bunte Natur und Größe des Landes beeindrucken und faszinieren mich. Große Städte wie Moskau und St. Petersburg mit Highlights im kulturellen Bereich und im Kontrast dazu menschenleere wilde Landschaften und kleine Siedlungen zeigen wie vielfältig Russland ist. Die Begegnungen mit Mitmenschen verschiedener Traditionen und Kulturen und die herzlichen Treffen mit meinen Freunden machen mir jedes Mal aufs Neue große Freude. Ursprünglich komme ich aus Zentralrussland und bin in Orjol aufgewachsen.Orjol liegt an derOka, rund 350km südwestlich vonMoskau. In diesem Jahr war ich zu einem Studientreffen in St. Petersburg, wo ich 1983 als Diplom-Mathematiker mein Stud…