Mittwoch, 21. September 2016

BUNDESLIGA AUS REVIERSICHT

Vierter Spieltag in der Bundesliga und sechster Spieltag in der 2. Fußballbundesliga aus Reviersicht

von Dirk Hoffmann

FC Schalke 04 beendet Torflaute, unterliegt dem 1. FC Köln jedoch mit 1 : 3

Der FC Schalke 04 und der 1. FC Köln spielen eine Partie auf Augenhöhe. Beide spielen mit Zug zum Tor. In den ersten 20 Minuten kann aber noch niemand echte Torgefahr kreieren, weil die Abwehrreihen beider Teams sehr sicher stehen. Das Spiel lebt von vielen Standards. Nabil Bentaleb hat in der 29. Minute nach schöner Vorlage von Sascha Riether, die bis dahin beste Gelegenheit des Spiels, bringt den Ball jedoch nicht im Tor unter. Schalke macht nun mehr Druck. In der 36. Minute beendet Klaas Jan Huntelaar die Torflaute des S04. Zuerst scheitert Eric Maxim Choupo Moting an Torhüter Timo Horn, der Niederländer lupft den abgewehrten Ball anschließend über Kölns Schlussmann hinweg ins Tor, 1 : 0 für Schalke. Nur zwei Minuten später erzielt Yuya Oasako mit einem Fernschuss den 1 : 1 Ausgleich. Das ist auch gleichzeitig der Pausenstand. Nach der Pause hat der FC Schalke die ersten Möglichkeiten, aber auch mit den Kölnern ist noch zu rechnen. Schalke arbeitet am zweiten Tor, Köln aber hält dagegen. Timo Horn kann sowohl gegen Johannes Geis als auch gegen Naldo klären. In der 78. Minute trifft Anthony Modeste zum 2 : 1 für die Gäste. Kurz darauf hat Klaas Jan Huntelaar die Chance zum Ausgleich, scheitert aber wiederholt an Timo Horn. Der eingewechselte Simon Zoller nutzt in der 83. Minute eine Schwäche in Schalkes Abwehr zum 3 : 1 für den 1.FC Köln. Für den FC Schalke 04 bedeutet die vierte Niederlage in Serie weiterhin Tabellenplatz 17.


Borussia Dortmund gewinnt mit 5 : 1 in Wolfsburg

Die Zuschauer in Wolfsburg sehen ein spannendes Fußballspiel, in dem beide Teams viele Torschüsse verbuchen. Die Anfangsphase gehört dem BVB. Raphael Guerreiro bringt die Dortmunder bereits nach vier Minuten mit 1 : 0 in Führung. In der 16. Minute erhöht Pierre-Emerick Aubameyang auf 2 : 0. Das Spiel scheint früh entschieden. Doch wenig später berappelt sich der VFL Wolfsburg und macht den Gästen mächtig Druck. Mario Gomez und Julian Draxler scheitern mehrfach an BVB-Schlussmann Roman Bürki, der sich in Bestform zeigt. Ricardo Rodriguez und Maximilian Arnold ergeht es nicht besser. Nach dem Seitenwechsel drückt der VFL weiter, bringt den Ball aber nicht unter. Daniel Didavi gelingt in der 53. Minute endlich der verdiente Anschlusstreffer zum 2 : 1. Alles sieht nun danach aus, dass der Ausgleich auch noch gelingen kann. Bis zur 58. Minute. Mit dem ersten Konter in Halbzeit zwei überbrückt der BVB blitzschnell das ganze Feld und Ousmane Dembele netzt zum 3 : 1 ein. Fünf Minuten später erhöht Pierre-Emerick Aubameyang auf 4 : 1. Der VFL Wolfsburg ist geschlagen. Kurz vor dem Ende gelingt Lukasz Piszcek sogar noch das 5 : 1. Borussia Dortmund bleibt in der Erfolgsspur.


VFL Bochum unterliegt Fortuna Düsseldorf deutlich mit 0 : 3


Die Gastgeber starten mit einem frühen Tor. Nach nur drei Minuten bringt Marcel Sobottka Fortuna Düsseldorf mit 3 : 0 in Führung. Neuzugang Rouven Hennings besorgt nach einer knappen Viertelstunde das 2 : 0. Der VFL Bochum enttäuscht derweil seine Anhänger mit vielen Fehlpässen und wenig Kampfgeist. Bochums Leistungssteigerung nach der Pause genügt nicht, um ein Anschlusstor zu erzielen. Stattdessen entscheidet Axel Bellinghausen in der 68. Minute mit dem 3 : 0 das Spiel endgültig zugunsten der Hausherren. Das 3 : 0 ist gleichzeitig der Endstand.