Sonntag, 30. Oktober 2016

Bundesliga aus Reviersicht

Neunter Spieltag in der Bundesliga und elfter Spieltag in der 2. Fußballbundesliga aus Reviersicht

von Dirk Hoffmann
Borussia Dortmund und FC Schalke 04 liefern sich am Samstagabend ein intensives 171. Revierderby und teilen sich mit einem 0 : 0 Unentschieden die Punkte

Der FC Schalke 04 stellt im Signal Iduna Park die starke Dortmunder Offensive um Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang kalt. Königsblau spielt defensiv bärenstark und kommt auch zu einigen Torchancen, kann diese aber nicht nutzen. Nabil Bentaleb und Max Meyer scheitern am starken Roman Bürki. Viele Fouls bezeugen, wie hart das Derby umkämpft ist. Der Schiedsrichter zeigt achtmal die gelbe Karte, viermal für den BVB und auch viermal für den S04. Zur Halbzeit wäre eine Führung für die hoch motivierten Schalker nicht unverdient. In der zweiten Halbzeit wird der Gastgeber immer stärker und erspielt sich eine Torchance nach der anderen. Schalkes Abwehr hält dem immer größer werdenden Druck jedoch Stand. Pierre-Emerick Aubameyang und Ousmane Dembélé scheitern an Ralf Fährmann und Sead Kolasinac, der kurz vor dem Ende der Partie den gefährlichsten Torschuss des BVB von der Torlinie kratzt. Am Ende ist der BVB enttäuscht, dass der in der letzten halben Stunde greifbare Sieg nicht errungen werden kann. Der S04 dagegen erfreut sich nach einem intensiven Kraftakt einen Punkt aus Dortmund mitnehmen zu können. Das Team von Thomas Tuchel kann das vierte Ligaspiel in Folge nicht siegreich gestalten, der Aufwärtstrend der Königsblauen wird auch in Dortmund nicht gestoppt. Tragisch ist für Markus Weinzierl nur, dass mit Max Meyer ein weiterer verletzter Offensivspieler zu beklagen ist.


VFL Bochum siegt mit 2 : 1 gegen den 1. FC Heidenheim

Der VFL Bochum beendet am Sonntag den Höhenflug des 1. FC Heidenheim und bleibt zu Hause weiterhin ungeschlagen. Peniel Mlapa nutzt schon in der sechsten Minute die erste Chance zur 1 : 0 Führung für den VFL Bochum. Von dem frühen Treffer beflügelt sind die Bochumer in der Folge das bessere Team. Nach etwas mehr als einer halben Stunde bekommen die Hausherren nach einem Foulspiel von Timo Beermann an Peniel Mlapa einen Elfmeter zugesprochen. Felix Bastians schreitet zum Punkt und verwandelt sicher zum 2 : 0 für die Hausherren. Kurz nach der Pause schenkt der VFL den Gästen quasi den Anschlusstreffer. Tim Hoogland währt einen Schuss des Heidenheimers Dominik Widemann ab und schießt dabei Pawel Dawidowicz an, der anschließend den Ball im eigenen Tor versenkt. Bochum führt nur noch mit 2 : 1. In der letzten halben Stunde geben die Gäste noch einmal alles, schaffen es aber nicht, der starken Bochumer Abwehr den Ausgleich abzutrotzen. Am Schluss gewinnt der VFL Bochum mit 2 : 1.