Direkt zum Hauptbereich

Bundesliga aus Reviersicht

Achter Spieltag in der Bundesliga und zehnter Spieltag in der 2. Fußballbundesliga aus Reviersicht

von Dirk Hoffmann
FC Schalke 04 siegt dank effektiver Chancenverwertung mit 3 : 0 gegen Mainz 05

Der FC Schalke 04 hat die ersten Möglichkeiten. Max Meyer und Franco Di Santo verpassen aber jeweils knapp. Yunus Malli scheitert mit seinem Freistoß an Ralf Fährmann. Beide Teams schenken sich nichts. Mehrere Zweikämpfe enden mit Foul, die zu Freistößen führen, aber keiner davon wird torgefährlich. In der 23. Minute findet Leon Goretzka mit einem langen Ball Nabil Bentaleb. Der Algerier nutzt die Vorlage zum 1 : 0 für die Knappen. Mainz lässt sich dadurch nicht einschüchtern, doch die Schalker Abwehr steht gut. Die Hausherren können sogar noch vor der Pause erhöhen. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff schießt Johannes Geis einen Freistoß aus aussichtsreicher Position in die Mauer. Drei Minuten nach Wiederanpfiff erhöht Max Meyer auf 2 : 0. Franco Di Santo spielt Leon Balogun aus und hat das Auge für Max Meyer, der sein Zuspiel zum zweiten Tor für Königsblau nutzt. In der 53. Minute bietet sich mal wieder eine Torchance für die Gäste. Jhon Cordoba schiebt den Ball aber am Schalker Tor vorbei. Gerade als die Mainzer versuchen, Schalke etwas mehr unter Druck zu setzen, erzielt Nabil Bentaleb sein zweites Tor an diesem Tag. Mit einem bärenstarken Doppelpass überwinden Sead Kolasinac und Nabil Bentaleb gleich vier Mainzer Abwehrspieler und der der Algerier krönt die Aktion mit dem 3 : 0 für Schalke. In der Folge kontrolliert das Team von Markus Weinzierl die Partie. Mainz 05 fällt nicht mehr viel ein. Schalke verwaltet die Führung souverän und freut sich über den zweiten Saisonsieg. So4 verlässt die Abstiegszone. Der verdiente Sieg sollte den Anhängern Hoffnung geben für das anstehende Derby in Dortmund am nächsten Wochenende.


Borussia Dortmund rettet in Ingolstadt ein 3 : 3 Remis in der Nachspielzeit

Die Borussia aus Dortmund spielt in der ersten Halbzeit überraschend ideenlos. Stattdessen machen die Hausherren das Spiel. Bereits nach acht Minuten bejubeln die Ingolstädter das 1 : 0 durch Almog Cohen. Der Wunsch des BVB, den Ausgleich zu erzielen, ist zunächst kaum spürbar. Nur selten gerät das Tor der Heimmannschaft in Gefahr. Nach einer knappen halben Stunden legt die Mannschaft von Markus Kauczinski sogar noch nach. Dario Leczano drückt den Ball nach einem Freistoß von Markus Suttner zum 2 : 0 in die Maschen. In der 39. Minute sieht das Spiel die erste richtig gefährliche Torchance für den BVB. Pierre-Emerick Aubameyangs Schuss geht aber knapp drüber. In Halbzeit zwei drückt Dortmund die Hausherren in die eigene Spielhälfte. Der Wille auszugleichen ist jetzt da. In der 59. Minute ist es soweit. Pierre-Emerick Aubameyang nutzt eine schöne Flanke von Ousmane Dembélé, um auf 2 : 1 zu verkürzen. Nur 40 Sekunden später trifft Dario Leczano zum 3 : 1. Wer denkt, das ist die Entscheidung, sieht sich getäuscht. Der BVB belagert nun den Strafraum der Ingolstädter. Schlussmann Örjan Nyland muss mehrere Torschüsse entschärfen. In der 69. Minute ist er zum zweiten Mal geschlagen. Adrian Ramos bezwingt ihn nach Vorlage von Christian Pulisic. Thomas Tuchel freut sich über das 3 : 2 und peitscht seine Mannen weiter an. In dieser Phase des Spiels gelingt den Gastgebern nichts mehr. Der BVB rennt unaufhörlich an und verdient sich das 3 : 3. Christian Pulisic gleicht in der 91. Minute aus. Örjan Nyland pariert einen Kopfball von Felix Passlack direkt vor die Füße von Christian Pulisic, der kann ihn mühelos einschieben. Borussia Dortmund erringt in der letzten Sekunde noch einen Punkt.
Am kommenden Wochenende hoffen die schwarz gelben Fans auf einen Erfolg im Derby gegen Schalke.

VFL Bochum am Montagabend im Duell am Betzenberg
gegen den 1. FC Kaiserslautern


Der VFL Bochum reist am Montag in die Pfalz. Im Duell gegen den 1. FC Kaiserslautern kann der VFL bei einem Sieg vier Tabellenplätze gut machen und vom 11. auf den 8. Rang hinaufklettern. Das könnte gelingen. Bisher haben die Bochumer in Kaiserslautern noch keine Zweitligapartie verloren. Die Hausherren brauchen ihrerseits dringend einen Sieg, um die Abstiegszone verlassen zu können. Beide Teams trafen zu früheren Zeiten auch schon in Liga 1 aufeinander. Der Betzenberg darf sich auf eine spannendes Spiel freuen.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Serie: Rund ums Pferd, Freizeitreiten

„Treuer Freund“, nicht Sportgerät Engagierte Freizeitreiter gehen gerne mit viel Leidenschaft und Tierliebe ihrem Hobby nach

von Sebastian Pokojski
Sonntagnachmittag auf einem Reiterhof in Bochum - Hordel: Vanessa Benninghaus sattelt gemeinsam mit ihren Freundinnen Anna und Kim die Pferde. Die drei verbindet eine gemeinsame Leidenschaft; sie sind passionierte Pferdeliebhaberinnen. Die jungen Frauen teilen sich gemeinsam in Form einer Reitbeteiligung die Fürsorge zweier Wallache, die mitten im Ruhrgebiet in Bochum an der Stadtgrenze zu Wanne-Eickel ein artgerechtes Leben führen dürfen. Das Pferdeleben war für die beiden Wallache Bettini und Hannes nicht immer so schön. Vanessa Benninghaus hat sie gemeinsam mit ihrem Mann Manuel aus ihrem bisherigen Pferdealltag erlöst und bietet nun mit viel Fürsorge und Liebe den beiden Tieren ein gutes Zuhause. Davon profitieren nicht nur die Pferde. Denn, wenn die 29-jährige Marktmanagerin nach einem stressigen Arbeitstag zum Stall fährt, weiß sie: gleic…

Musik - Newcomer

Lust auf gute Metalmusic
Banddebüt voller Erfolg
Newcomer: „Life in Circles“
Fragen an Drummer Ingo Nieporte

von Sebastian Pokojski (Fotos & Text)

Anlässlich des 10-jährigen Bandjubiläums von „nancybreathing“ und der von Boersma Record präsentierten Record Release Show konnte die Newcomerband „Life in Circles“ als Vorband am letzten Wochenende im MAXUS in Gladbeck auf der Bühne überzeugen. Wir waren vor Ort und sprachen nach dem Gig mit Drummer Ingo Nieporte.

ONsüd:Ihr habt gerade euren ersten Gig hinter euch. Wie waren deine Eindrücke?
Ingo Nieporte: Der absolute Hammer!!! Das Publikum hat richtig mitgemacht. Ein Teil unserer Band war schon sehr aufgeregt, dennoch haben wir alles gut umsetzen können und unseren Spaß gehabt.

ONsüd: Seit wann und wo spielt und probt ihr? Da ihr eigne Stücke spielt, wer komponiert?
Ingo Nieporte: Wir haben uns im Januar 2018 gefunden. Ich hatte aber zwei Monate zuvor schon mit Julian Daniels (Gitarrist) an Songs geschrieben, bis wir endlich alle Bandmitglie…

Reiseinterview - Russland

Immer wieder Russland – ein Reisebericht 10 Fragen an Andreas Makarow von Sebastian Pokojski

ONsüd: Hallo, Sie sind bereits seit Ihrer Übersiedlung nach Deutschland vor 20 Jahren regelmäßig in Russland. Was fasziniert Sie so an Russland, dass Sie immer wieder dorthin reisen, abgesehen davon, dass es Ihre Heimat ist? Andreas Makarow: Die bunte Natur und Größe des Landes beeindrucken und faszinieren mich. Große Städte wie Moskau und St. Petersburg mit Highlights im kulturellen Bereich und im Kontrast dazu menschenleere wilde Landschaften und kleine Siedlungen zeigen wie vielfältig Russland ist. Die Begegnungen mit Mitmenschen verschiedener Traditionen und Kulturen und die herzlichen Treffen mit meinen Freunden machen mir jedes Mal aufs Neue große Freude. Ursprünglich komme ich aus Zentralrussland und bin in Orjol aufgewachsen.Orjol liegt an derOka, rund 350km südwestlich vonMoskau. In diesem Jahr war ich zu einem Studientreffen in St. Petersburg, wo ich 1983 als Diplom-Mathematiker mein Stud…