Direkt zum Hauptbereich

Ruhrgebiet – Freizeit & kulturelle Tipps


Freizeit & kulturelle Tipps

Metropole Ruhr (idr). Das Schweizer Figurentheater Mummenschanz, das mit seiner wortlos-poetischen Kunst weltweit Erfolge feiert, kommt nach Dortmund. Es gastiert am 3. Januar, 20 Uhr, sowie am 4. Januar, 16 und 20 Uhr, im Konzerthaus und zeigt dort das neue Programm "you & me".  Mal witzig, mal melancholisch, stellt das Kollektiv mit einfachen Requisiten den ganz normalen menschlichen Alltag dar.
Infos: www.konzerthaus-dortmund.de
*
"Die einzige Show so bunt wie das Leben!": Mit dem Slogan wirbt die Blue Man Group, die vom 3. bis 6. Januar im Essener Colosseum Theater auftritt. Mehr als 35 Millionen Menschen in mehr als 20 Ländern haben die Blaumänner mit ihrer Mixtur aus Kunst, Musik, Comedy und modernster Technologie begeistert. Auf dem Programm stehen Klassiker wie Wasserwirbel-Trommeln, Marshmallow-Werfen und Farbspucken. Daneben agiert das Trio in einem Gewirr von Röhren mit skurrilen Percussion-Instrumenten und obskuren Klangkörpern.
Infos: www.colosseumtheater.de
*
Er war "Der Goldene Reiter", als die Neue Deutsche Welle durchs Land schwappte: Joachim Witt. Nach seinem Riesenerfolg wurde es ruhig um ihm, bevor er mit "Die Flut" und seinem Album "Bayreuth" ein Comeback schaffte. Jetzt geht Witt auf "Klassik Art Tour" und tritt zusammen mit einem Kammerorchester auf. Am 5. Januar, 20 Uhr, ist er in der Christuskirche in Bochum live zu erleben.
Infos: www.christuskirche-bochum.de
*
Kirill Petrenko, designierter Chefdirigent der Berliner Philharmoniker, tritt am 7. Januar, 20 Uhr, mit dem Bundesjugendorchester in der Philharmonie Essen auf. Auf dem Programm stehen die Sinfonischen Tänze aus der "West Side Story" von Leonard Bernstein, das Paukenkonzert Nr. 1 von William Kraft sowie Igor Strawinskys Ballettmusik "Le sacre du printemps".
Infos: www.philharmonie-essen.de
*
Winterliche Harfenklänge aus Irland sind am 6. Januar, 16 Uhr, im Rittersaal von Schloss Horst in Gelsenkirchen zu hören. Tom Daun spielt in seinem Programm "O'Carolan's Dream" Weihnachtslieder, gregorianische Hymnen aus keltischen Klöstern und lebhafte Tanzmusik. Zwischendurch führt der Musiker in die Geschichte seines Instrumentes ein und erzählt aus dem Leben des großen irischen Harfenisten Turlough O'Carolan.

Infos: www.schloss-horst-gelsenkirchen.de


Beliebte Posts aus diesem Blog

Serie: Rund ums Pferd, Freizeitreiten

„Treuer Freund“, nicht Sportgerät Engagierte Freizeitreiter gehen gerne mit viel Leidenschaft und Tierliebe ihrem Hobby nach

von Sebastian Pokojski
Sonntagnachmittag auf einem Reiterhof in Bochum - Hordel: Vanessa Benninghaus sattelt gemeinsam mit ihren Freundinnen Anna und Kim die Pferde. Die drei verbindet eine gemeinsame Leidenschaft; sie sind passionierte Pferdeliebhaberinnen. Die jungen Frauen teilen sich gemeinsam in Form einer Reitbeteiligung die Fürsorge zweier Wallache, die mitten im Ruhrgebiet in Bochum an der Stadtgrenze zu Wanne-Eickel ein artgerechtes Leben führen dürfen. Das Pferdeleben war für die beiden Wallache Bettini und Hannes nicht immer so schön. Vanessa Benninghaus hat sie gemeinsam mit ihrem Mann Manuel aus ihrem bisherigen Pferdealltag erlöst und bietet nun mit viel Fürsorge und Liebe den beiden Tieren ein gutes Zuhause. Davon profitieren nicht nur die Pferde. Denn, wenn die 29-jährige Marktmanagerin nach einem stressigen Arbeitstag zum Stall fährt, weiß sie: gleic…

Kultur im VEST

Recklinghäuser Projekt „Schicht am Schacht.
Das Paulusviertel nach der Kohle“ erfolgreich gestartet.
Freuen sich über zahlreiche Besucher in der RETRO STATION: Projektleiterin Dr. Johanna Beate Lohff (links im Bild) und Dr. Angelika Böttcher, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Stadtgeschichte. ONsüd-Bilder: Sebastian Pokojski

von Sebastian Pokojski

Unter dem Titel „Schicht am Schacht. Das Paulusviertel nach der Kohle“ läuft seit dem 1. September 2018 ein neues Projekt in der Recklinghäuser RETRO STATION im Institut für Stadtgeschichte, das in Zusammenarbeit mit dem Quartiersmanagement im Paulusviertel, dem Deutschen Kinderschutzbund Recklinghausen e.V., dem Geschichtskreis General Blumenthal und der Grundschule Hohenzollern umgesetzt wird. Das Projekt wird von der Kulturstiftung des Bundes und von der RAG-Stiftung gefördert. Wir von ONsüd haben das Projektteam drei Monate nach Beginn bei einer seiner Sitzungen besucht und sprachen mit Projektleiterin Dr. Johanna Beate Lohff.

Musiktipp

Die Ruhrgebietsband 2nd SPRING spielt seit 1998 harten Rock´n Roll. Fünf Musiker begeistern die Zuhörer auf der Reise durch die Rockgeschichte: Der Sänger Reinhold Rasch, Gitarristen Gerhard Godde und Werner Szymaniak, Bassist Detlef Grubing und Schlagzeuger Wolfgang Ruske lassen die Highlights der Rolling Stones, Beatles und Creedence Clearwater Revival wieder jung werden. Im Juni gibt es in Recklinghausen noch zwei Mal von 2nd SPRING handgemachte Musik – Rhythmus, der in die Beine geht.
Termine: Freitag, 21. Juni 2019 ab 21:30 Uhr im „Murphy's“ (Lampengässchen) in der Recklinghäuser City, freier Eintritt Samstag, 29. Juni 2019 ab 17:00 Uhr, open air vor der „Alten Dorfbrennerei“ (Kirchplatz) in Suderwich, freier Eintritt