Donnerstag, 13. April 2017

Viertelfinale im Europapokal

Viertelfinale im Europapokal

von Dirk Hoffmann

Borussia Dortmund verliert nach Bombenschock im Championsleague – Nachholspiel gegen AS Monaco knapp mit 2 : 3

Die Partie soll regulär bereits am Dienstag, um 20 : 45 Uhr im Signal Iduna Park angepfiffen werden. Auf dem Weg zum Stadion geschieht das Unfassbare: drei Bomben explodieren unmittelbar am Mannschaftsbus von Borussia Dortmund. Glücklicherweise wird mit Marc Bartra nur ein Spieler verletzt. Der spanische Nationalspieler wird an einem Speichenbruch im rechten Handgelenk erfolgreich operiert. Zum Nachholspiel am Mittwoch, um 18 : 45 Uhr kann der Spanier nicht teilnehmen. Ansonsten tritt das Team des BVB geschlossen, dem Terror entgegen. Der BVB ist sich einig: „Wir spielen!“ 

Zum Auftakt läuft die komplette Mannschaft im Trikot von Marc Bartra ins Stadion ein, um dem Kollegen zu zeigen, dass sie für ihn spielen. Leider wird der Mut der Borussen nicht belohnt. In der ersten Halbzeit läuft vieles schief. Bereits in der 17. Minute verursacht der BVB einen Strafstoß, den der Brasilianer Fabinho allerdings knapp am Tor von Roman Bürki vorbeischießt. Zwei Minuten später trifft dann Kylian Mbappé aus dem Abseits zum 0 : 1. Der BVB wehrt sich tapfer. Shinji Kagawa hat wenig später die große Ausgleichsmöglichkeit, bringt den Ball jedoch nicht im Tor unter. Nach einer guten halben Stunde baut der BVB die Führung der Gäste auch noch selbst aus. Sven Bender überwindet nach einigen Unzulänglichkeiten in der BVB-Abwehr seinen eigenen Torwart und die Franzosen jubeln über das 0 : 2. Das ist gleichzeitig der Pausenstand. In der der zweiten Halbzeit übernimmt die Borussia das Kommando im eigenen Haus. In der 57. Minute lässt Ousmane Dembélé die schwarz-gelben endlich einmal jubeln. Nach einer sehenswerten Kombination mit Pierre-Emil Aubameyang und Shinji Kagawa erzielt der Franzose den 1 : 2 Anschlusstreffer. Danach folgt ein Sturmlauf des BVB, der aber nicht den Ausgleich bringt. Stattdessen erzielt Kylian Mbappé in der 79. Minute nach einem Konter des AS Monaco das für den BVB schmerzliche 1 : 3. Der BVB gibt sich nicht auf, und gelangt durch Shinji Kagawa kurz vor dem Ende noch zum 2 : 3. Dem Team von Thomas Tuchel bleibt nach beherztem, aber glücklosem Auftritt, noch eine kleine Chance im Rückspiel. Borussia Dortmund benötigt beim AS Monaco einen 2 : 0 Sieg für ein Weiterkommen. Erst einmal brauchen die Spieler aber sicher noch viel Zeit, um das Erlebte zu verarbeiten.

FC Schalke 04 unterliegt nach schwacher Leistung mit 0 : 2 im Europaleague – Hinspiel bei Ajax Amsterdam

Amsterdam begrüßt die Mannschaften mit dem Gefangenchor aus Giuseppe Verdis Oper Nabucco. Das ganze Stadion singt zu einer kleinen Lichtshow. Dann kommen die Spieler in die Arena. Alle 22 Akteure gehen sofort konzentriert zur Sache. Ajax Amsterdam spielt zunächst etwas druckvoller, Schalke lauert auf Konter und versucht hinter sicher zu stehen. In der 11. Minute schießt Donny van de Beek für die Hausherren zum ersten Mal aufs Schalker Tor, aber Ralf Fährmann hält sicher. Bei den Knappen geht zunächst nach vorne nicht viel, die Abwehr spielt dafür sehr ordentlich und kommt mit der niederländischen Offensive gut zurecht. In der 22. Minute verursacht Alessandro Schöpf einen Elfmeter, den Kapitän Davy Klaassen sicher zum 1 : 0 für Ajax verwandelt. Der S04 hat zu diesem Zeitpunkt noch keinen einzigen Torschuss zu verzeichnen. Mit fortlaufender Spieldauer drücken die Spieler von Ajax die Knappen immer mehr in die eigene Spielhälfte. Es dauert bis zur 34. Minute bis Guido Burgstaller die erste große Chance bekommt, aber legt sich den Ball zu weit vor und Amsterdams Schlussmann André Onana greift ihn sich. Ajax ist über lange Zeit einem 2 : 0 näher als der FC Schalke dem Ausgleich. Benedikt Höwedes bringt in der 44. Minute den Ball mit einem Fallrückzieher das erste und einzige Mal in der ersten Halbzeit aufs Tor des Gegners, allerdings direkt in die Arme von Torwart André Onana. Zur Pause führt der Niederländische Tabellenzweite verdient mit 1 : 0. Nach dem Wiederanpfiff spielen die Königsblauen mutiger nach vorne, können die Abwehr der Gastgeber aber nicht richtig in Gefahr bringen. In der 51. Minute trifft dann Davy Klaassen mit dem ersten Torschuss für die Niederländer nach der Pause zum 2 : 0 für Ajax. Anschließend ist Ajax wieder das spielbestimmende Team. Schalke tut sich mehr als schwer. Torchancen gibt es nur noch für Ajax. Ralf Fährmann bewahrt den S04 mit seinen Paraden vor einem Debakel. Daniel Caligiuri prüft in der 71. Minute André Onana, aber der pariert sicher. Schalke hat für ein paar Minuten Oberwasser. Wenig später muss Ralf Fährmann wieder alles geben, damit das Ergebnis nicht noch deutlicher wird. Am Ende unterliegt der S04 mit 0 : 2. Dank der Paraden von Torwart Ralf Fährmann ist für den FC Schalke 04 im Rückspiel noch einiges möglich.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen