Direkt zum Hauptbereich

Freizeit & Kultur im Revier

Freizeit,
Kulturelles, Tipps



Metropole Ruhr (idr). "Don Quijote" erlebt im Theater Oberhausen seine Abenteuer. Am 7. April, 19.30 Uhr, feiert das Stück nach dem gleichnamigen Roman von Miguel de Cervantes Saavedra Premiere am Theater Oberhausen. Die musikalische Inszenierung von Regisseur Thomas Fiedler erzählt die Geschichte vom "Ritter von der traurigen Gestalt", der das Unrecht bekämpfen und Heldentaten zu Ehren seiner Dulcinea begehen will. Nächster Termin: 8. April, 19.30 Uhr.
Infos: www.theater-oberhausen.de
*
Zum ersten Mal steht im Essener Aalto-Theater mit "Le Prophète" ein Werk von Giacomo Meyerbeer auf dem Spielplan. Die Oper, die eine der größten Erfolge des Komponisten war, führt ins sogenannte Täuferreich von Münster im 16. Jahrhundert mit dessen selbsternanntem König Johan von Leiden. Sie zeigt die Verstrickungen von religiösem Fanatismus und säkularem Machtmissbrauch, von Privatsphäre und Staat. Für die Premiere am 9. April, 16.30 Uhr, gibt es noch Restkarten.
Infos: www.aalto-musiktheater.de
*
Mit dem Ballettabend "Satisfaction" verabschiedet sich Ballettdirektor Ricardo Fernando nach 13 Jahren vom Theater Hagen. Premiere ist am 8. April, 19.30 Uhr. Die Compagnie präsentiert zwei Uraufführungen und eine Hagener Erstaufführung. Titelgebend für den gesamten Abend ist Fernandos Choreografie zu neun Songs der  Rolling Stones. Außerdem zu sehen sind die Arbeit "Black Snow" von Stéphen Delattre über einen jungen Mann, der drogenabhängig wird, sowie die Hommage an die kubanische Sängerin Guadalupe Victoria Yolí Raymond "Malasombra" des Katalanen Cayetano Soto.
Infos: www.theater-hagen.de
*
Die "Intermodellbau" in den Westfalenhallen Dortmund ist die weltgrößte Messe für Modellbau und Modellsport. Mehr als 20.000 Modelle sind vom 5. bis 9. April in acht Hallen zu sehen. Das Angebot reicht von Flugzeugen und Modelleisenbahnen über Funktionsmodelle und Kartonmodellbau bis hin zu Dioramen. 552 Aussteller sind vertreten. Außerdem zum Programm gehören u.a. Multikopter-Rennen sowie Schaukämpfe ferngesteuerter Roboter.
Infos: www.intermodellbau.de
*
Rund um Oldtimer, Classic- und Prestige-Automobile, Motorsport, Motorräder, Ersatzteile und Restaurierung dreht sich die 29. "Techno-Classica Essen". Die Ausstellung läuft vom 5. April (Vorschau-Tag) bis 9. April in der Messe Essen. Erwartet werden mehr als 200.000 Besucher. Sie können mehr als 2.500 zum Verkauf stehende Klassiker begutachten und sich beim weltgrößten Klassik-Forum der Automobil-Industrie von den Präsentationen der Traditionsabteilungen begeistern lassen. Die Sonderschau ist dem Motorsport gewidmet: Unter dem Thema "Grand Prix Monaco – The Golden Fifties" sind Rennwagen zu sehen, die in den 1950er Jahren beim Großen Preis von Monaco starteten.
Infos: www.siha.de
*
Innenstadt, hektisches Treiben, gestresste Menschen. Und irgendwo spielt ein Straßenmusiker. Nur die wenigsten Passanten schenken ihm Beachtung. Am Donnerstag, 6. April, soll das anders sein. Ab 20 Uhr treten im Dortmunder Fritz-Henßler-Hause Straßenmusiker auf, die nicht nur ihre Songs spielen, sondern auch über ihr Leben erzählen. Die Veranstaltung "Hinhören. Bühne/Stadt/Straße" ist ein Projekt des Karl Schiller Berufskolleg Dortmund
Infos: www.facebook.com/hinhoeren

Beliebte Posts aus diesem Blog

Serie: Rund ums Pferd, Freizeitreiten

„Treuer Freund“, nicht Sportgerät Engagierte Freizeitreiter gehen gerne mit viel Leidenschaft und Tierliebe ihrem Hobby nach

von Sebastian Pokojski
Sonntagnachmittag auf einem Reiterhof in Bochum - Hordel: Vanessa Benninghaus sattelt gemeinsam mit ihren Freundinnen Anna und Kim die Pferde. Die drei verbindet eine gemeinsame Leidenschaft; sie sind passionierte Pferdeliebhaberinnen. Die jungen Frauen teilen sich gemeinsam in Form einer Reitbeteiligung die Fürsorge zweier Wallache, die mitten im Ruhrgebiet in Bochum an der Stadtgrenze zu Wanne-Eickel ein artgerechtes Leben führen dürfen. Das Pferdeleben war für die beiden Wallache Bettini und Hannes nicht immer so schön. Vanessa Benninghaus hat sie gemeinsam mit ihrem Mann Manuel aus ihrem bisherigen Pferdealltag erlöst und bietet nun mit viel Fürsorge und Liebe den beiden Tieren ein gutes Zuhause. Davon profitieren nicht nur die Pferde. Denn, wenn die 29-jährige Marktmanagerin nach einem stressigen Arbeitstag zum Stall fährt, weiß sie: gleic…

Musik - Newcomer

Lust auf gute Metalmusic
Banddebüt voller Erfolg
Newcomer: „Life in Circles“
Fragen an Drummer Ingo Nieporte

von Sebastian Pokojski (Fotos & Text)

Anlässlich des 10-jährigen Bandjubiläums von „nancybreathing“ und der von Boersma Record präsentierten Record Release Show konnte die Newcomerband „Life in Circles“ als Vorband am letzten Wochenende im MAXUS in Gladbeck auf der Bühne überzeugen. Wir waren vor Ort und sprachen nach dem Gig mit Drummer Ingo Nieporte.

ONsüd:Ihr habt gerade euren ersten Gig hinter euch. Wie waren deine Eindrücke?
Ingo Nieporte: Der absolute Hammer!!! Das Publikum hat richtig mitgemacht. Ein Teil unserer Band war schon sehr aufgeregt, dennoch haben wir alles gut umsetzen können und unseren Spaß gehabt.

ONsüd: Seit wann und wo spielt und probt ihr? Da ihr eigne Stücke spielt, wer komponiert?
Ingo Nieporte: Wir haben uns im Januar 2018 gefunden. Ich hatte aber zwei Monate zuvor schon mit Julian Daniels (Gitarrist) an Songs geschrieben, bis wir endlich alle Bandmitglie…

Reiseinterview - Russland

Immer wieder Russland – ein Reisebericht 10 Fragen an Andreas Makarow von Sebastian Pokojski

ONsüd: Hallo, Sie sind bereits seit Ihrer Übersiedlung nach Deutschland vor 20 Jahren regelmäßig in Russland. Was fasziniert Sie so an Russland, dass Sie immer wieder dorthin reisen, abgesehen davon, dass es Ihre Heimat ist? Andreas Makarow: Die bunte Natur und Größe des Landes beeindrucken und faszinieren mich. Große Städte wie Moskau und St. Petersburg mit Highlights im kulturellen Bereich und im Kontrast dazu menschenleere wilde Landschaften und kleine Siedlungen zeigen wie vielfältig Russland ist. Die Begegnungen mit Mitmenschen verschiedener Traditionen und Kulturen und die herzlichen Treffen mit meinen Freunden machen mir jedes Mal aufs Neue große Freude. Ursprünglich komme ich aus Zentralrussland und bin in Orjol aufgewachsen.Orjol liegt an derOka, rund 350km südwestlich vonMoskau. In diesem Jahr war ich zu einem Studientreffen in St. Petersburg, wo ich 1983 als Diplom-Mathematiker mein Stud…